Path:
Die Ideen und die Entwicklung des Sozialismus Der Gewerkschafts- und Genossenschaftsgedanke

Full text: Die Befreiung der Menschheit / Ježower, Ignaz (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

Der Gewerkschafts- und Genossenschastsgedanke 
Von Paul Kampffmeyer 
I. Die Gewerkschaftsbewegung 
* der Geschichte der Freiheitsbewegung der deut- 
C \ schen Arbeiterklasse ist die Tätigkeit der Gewerk- 
\J schäften bahnbrechend gewesen. Diese haben die 
Grundlagen einer neuen Arbeitsverfassung gelegt, die 
an die Stelle des absolutistischen Herrentums im kapita 
listischen Getriebe den Fabrikkonstitutionalismus sehte. 
Der eigentlich revolutionäre, das Wesen des Kapitalis 
mus umwälzende Charakter des Gewerkschaftswesens ist 
den deutschen sozialistischen Arbeitern relativ spät ausge 
gangen. Weit über ein Jahrzehnt standen sie zumeist unter 
dem Banne der Lassalleschen Lehre, daß nur in der Staats 
hilfe der Weg für die Befreiung der Arbeiterklasse gegeben 
sei, und daß der gewerkschaftliche Kampf sich lediglich als 
ein „hoffnungsloser Versuch der Ware Arbeitskraft" dar 
stelle, „sich als Mensch zu gebärden". Die Lassalleaner be 
kämpften sogar eine Zeitlang grundsätzlich die Gewerkschafts 
bewegung. So tagte im 
Jahre 1874eineGeneral- 
versammlung des Lassal 
leschen.„deutschen Arbei 
tervereins", die unter an 
derem die Bestrebungen 
aller Korporativvereine 
Deutschlands, die angeb 
lich den Schutz der Ar 
beiter gegen die maß 
lose Bedrückung durch 
die Kapitalmacht be 
zweckten, für durchaus 
ungeeignet zur Erfül 
lung dieses Zweckes .er 
klärte. Nach der An 
sicht der Urheber dieser 
Erklärung gefährdete der 
durch die Korporativ 
vereine geführte un 
gleiche Kampf, der le 
diglich die Selbsthilfe 
zur Basis hatte, nicht 
nur die Widerstands 
kraft der Arbeiter, son 
dern auch die radikalen 
sozialpolitischen Bestre 
bungen des Allgemeinen 
Deutschen Arbeiterver 
eins im höchsten Grade. 
Die Generalversamm 
lung „brandmarkte alle 
die als .Verräter' an 
der Arbeiterklasse, die 
,meist aus eigennützigen 
Absichten' —fortfahren, 
die Gewerkschaftsbewe 
gung, entgegen den Be 
schlüssen der General- 
versammlung des All 
gemeinen Deutschen Ar- 
beitervereins zu Berlin 
im Jahre 1872 und zu 
Frankfurt a. Main 1873, in den Vordergrund der Arbeiter 
bewegung zu drängen und dadurch die Agitation des 
Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins in unverantwort 
licher Weise zu schädigen". Die Generalversammlung sprach 
sich weiter für die Auflösung aller innerhalb der Partei 
bestehenden gewerkschaftlichen Verbindungen aus. 
Die Bedeutung der Gewerkschaften im Befreiungs 
kämpfe des Proletariats ging erst völlig dem Arbeiter 
führer K. Hillinann auf, der zu den ersten Jüngern der 
sozialistischen Bewegung in Deutschland zählte. In 
seinem Schriftchen „Die Organisation der Massen" (1875) 
verknüpfte er die politische Emanzipation der Arbeiter 
klasse auf das engste mit der ökonomischen Befreiung 
dieser Klasse. „Die Geschichte lehrt uns," so führte er in 
seiner Schrift aus, „daß die Organisation der Zünfte den 
Handwerkern ein zuverlässiger Schlüssel für ihre Ämter 
in der Gemeinde und in 
den Ratsstuben wurde, 
daß sie dem Siege des 
Bürgertums im Staate 
die Bahn ebnete, und daß 
mithin den Gewerksge- 
nossenschaften und der 
Arbeiterpartei diegleiche, 
wenn nicht höhere Auf 
gabe zufällt, wie ihren 
Vorgängern im Mittel 
alter." In der politischen 
Partei sah K. Hillmann 
die Trägerin des Prin 
zips, in der Gewerkschafts 
bewegung der Praxis in 
der Arbeiterbewegung. 
Die deutsche sozialde 
mokratische Arbeiterbe 
wegung war nun bis zum 
Jahre 1875 zerklüftet, 
und die Gewerkschafts 
bewegung teilte ihr 
Schicksal. Kraftvolle ge 
werkschaftliche Organi 
sationen kamen erst nach 
der Vereinigung der 
streitenden sozialdemo 
kratischen Parteien, der 
Lassalleaner und der Ei 
senacher, und nach dem 
Falle des Ausnahme 
gesetzes gegen die So 
zialdemokratie empor. 
Anverkennbar hat die 
englische Gewerkschafts 
bewegung die deutsche 
nicht unwesentlich beein 
flußt. Frühzeitig wurde 
die deutsche Arbeiter 
schaft in die eigenartigen 
Ausgaben und Funktio 
nen der englischen Ge 
6.rlm, «>cn 19. Mi 1907. 
Titelblatt zur Aestnummer cles „Saurier" 
Das Verbanäsblatl äer Hanäelshilfsarbeiter erreichce im fahre 1907 eine 
Auflage von hunclerrkausencl Exemplaren
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.