Path:
Die sozialen und revolutionären Bewegungen Die Entwicklung der revolutionären und sozialisitschen Bewegung in Rußland

Full text: Die Befreiung der Menschheit / Ježower, Ignaz (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

182 
Die Entwicklung der revolutionären und sozialistischen Bewegung in Nutzland 
Demonstration der Vvommunisten auf dem Dritzkg-PIatz in Petersburg 
und eine Reihe Entschließungen in taktischen Fragen an. 
Leider legte er, statt eine Einigung und einen Zusammen 
schluß der Sozialdemokratie zu bringen, den Grund zu der 
späteren Spaltung. Differenzen in organisatorischen 
Fragen traten zutage. Lenin und seine Freunde for 
derten die Organisation der Partei nur aus aktiven Mit 
gliedern nach streng zentralistischen Grundsätzen. Axelrod, 
Martow, W. Sassulitsch, Starower-Potressow, Martynow 
u. a. m. traten für den Aufbau der Partei nach demo 
kratischen und föderalistischen Grundsätzen ein. Die ur 
sprüngliche Spaltung wegen der 
Organisationsfragen bildete den 
Ausgangspunkt für die Bildung 
zweier Fraktionen, die späterhin 
in allen taktischen Fragen aus 
einandergingen. Entsprechend der 
zahlenmäßigen Stärke dieser Frak 
tionen auf dem Parteitag wurden 
sie als „Bolschinstwo" (Mehrheit) 
und „Menschinstwo" (Minderheit) 
bezeichnet. Formell wurde die 
Spaltung sanktioniert auf den Kon 
gressen dieser Fraktionen im Jahre 
1905. Hierauf gründeten die Bolsche- 
wiki unter der redaktionellen Lei 
tung von Lenin das Zentralorgan 
ihrer Partei „Proletari" („Der 
Proletarier"), während die Iskra 
Zentralorgan der Menschewiki 
unter der redaktionellen Führung 
von Martow, Axelrod, Plechanow, 
Sassulitsch, Martynow und Sta- 
rower blieb. 
Von den übrigen sozialistischen 
Parteien waren in Rußland vor 
der Revolution von 1905 die Partei 
der „Sozialrevolutio 
näre", die „Sozial 
demokratie Polens 
und Litauens", die 
„litauische Sozial 
demokratie", die „let 
tische Sozialdemo 
kratie", die „Ukrai 
nische Revolutionäre 
Partei" und endlich 
der vorerwähnte 
„Bund" tätig. Mit 
Ausnahme der So 
zialrevolutionäre ent 
wickelten diese Par 
teien, wie schon aus 
ihrer Bezeichnung 
hervorgeht, ihreTätig- 
keit unter den Ange 
hörigen nichtrussischcr 
Nationalität. 
Der Ansang des 
neuen Jahrhunderts 
war gekennzeichnet 
durch .einen macht 
vollen Aufstieg der 
Arbeiterbewegung. 
Streiks und poli 
tische Demonstratio 
nen in den Jahren 1900—1904 zählten in den verschie 
denen Städten Rußlands nach Hunderten; die Zahl 
der an diesen Aktionen Beteiligten belief sich oftmals 
auf >00000. 
All das waren Vorboten des bevorstehenden großen 
revolutionären Kampfes, der im Januar 1905 seinen 
Anfang nahm. 
Um die Aufmerksamkeit des Volkes von den inneren 
Mißständen abzulenken und durch Entfachung des 
„Patriotismus" das baufällige Gebäude des Absolutis- 
- öäüÄ 
*<* fr i/nUlUk 
Fahnenfpruch und Losung: Die Herrschaft der Arbeiter und Dauern wird 
nie ein Ende haben
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.