Path:
Das Leipziger Aktionsprogramm

Full text: Geschichte der U.S.P.D. / Prager, Eugen (Public Domain)

206 
auch von seiner Seite anerkannten lauteren Charakter Haases, nicht 
in offene Freude über den Tod des Führers der Unabhängigen Sozial 
demokratie ausbrechen konnte, so verhehlte die bürgerliche Presse 
doch nicht ihre Genugtuung darüber, dalz das revolutionäre Prole 
tariat eines seiner Besten beraubt war. Die Beisetzung der Ueber- 
reste von Hugo Haase gestaltete sich zu einer mächtigen und dabei 
ergreifenden Kundgebung für die Gedanken der Unabhängigen 
Sozialdemokratie, als deren Verkörperung Hugo Haase in den Vorder 
reihen des Kampfes gestanden hatte. Das Schönste über den toten 
Führer hat Rudolf Hilferding am Tage seiner Bestattung in der „Frei 
heit“ geschrieben; es möge hier seinen Platz finden: 
Die tiefste Fähigkeit Haases war die Gabe der Selbstentäufee- 
r u n g. Die Charakteranlage, die den Menschen zum wahrhaft guten 
Handeln befähigt, nennt Schopenhauer die Agapö, das Mitleid. Es ist 
jene Gabe, die den Menschen fremdes Leid als eigenes empfinden läfet, 
die bewirkt, dalz die Kluft zwischen dem Ich und Du überbrückt wird. 
Die Agape war der Grundcharakter Haases. Für ihn gab es daher 
nicht die Schranke des Engpersönlichen, egoistischen Wirkens. Dieser 
Mann konnte nur Befriedigung finden in dem Schaffen für die 
Allgemeinheit, in der sozialen Arbeit, in der Hilfe für alle 
Leidenden. 
Was er als Führer geleistet hat, gehört der Geschichte an und wird 
von ihr gewürdigt werden. Sein unerschütterlicher Charakter liefe ihn 
nie abirren von den Grundsätzen des Sozialismus und bewahrte ihn vor 
den Versuchungen eines grundsatzlosen Opportunismus. Jede Demagogie 
war diesem Wahrhaftigen fremd, und fern blieb diesem Ueberlegenen 
politische Phantastik. Klug und abwägend im Rat, tapfer und ent 
schlossen bei der Tat, war er zum grofeen politischen Führer berufen. 
Und als der Krieg kam, als die Kultur zusammenstürzte, die Humanität 
ein Fremdwort v/urde, da erhob sich Haase zur Gröfee des Sprechers 
der beleidigten, erniedrigten Menschheit, zu historischer Gröfee. Der 
Kampf gegen den Krieg, das Morden, die Lüge, war ihm nicht 
nur Sache des Verstandes, es war ihm Sache des Herzens. Litt er doch 
alle Leiden als eigene, und nie war seine Leidenschaft gröfeer, nie seine 
Anklage heifeer, nie die Verteidigung der Menschheit glühender. In 
jenen schweren und finsteren Zeiten hat uns allen Haase den Glauben 
an die Menschheit, den Glauben an den Sieg des weltbefreienden 
Sozialismus erhalten. 
In den schwierigsten Zeiten hat dann Haase, dessen Charakter ihm 
in immer steigendem Mafee das instinktive Vertrauen der Massen erwarb, 
die Partei zusammengehalten, vom Abgrund des Putschismus 
wie vom Graben des Opportunismus zurückgehalten, sicher geleitet von 
der marxistischen Einsicht in die historisch-ökonomische Bedingtheit aller 
und gerade der revolutionären Politik. 
Nun ist er von uns gegangen, der unersetzliche Berater, der 
beste und edelste Mensch, der kampferprobte Führer. In schlimmen 
Zeiten geht er von uns, in denen die Partei, in denen die Arbeiterklasse, 
in denen dieses unglückliche Deutschland mehr als je des einzigen 
Mannes bedurft hätte. Er geht von uns in dem Augenblicke, wo seine 
Autorität gröfeer, sein Wort geachteter als je gewesen ist. Er geht von 
uns zu einer Zeit, wo das Proletariat mehr denn je der klugen, sicheren 
Führung bedarf und wo es nottut, die Flammen der revolutionären 
Entschlossenheit, des proletarischen Trotzes mit der sozialistischen Er.-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.