Path:
München

Full text: Mit Ehrhardt durch Deutschland / Mann, Rudolf (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

München. 
8] 
Mann, Mit Ehrhardt durch Deutschland. 
6 
durchgekämpft haben wird, dann wollen wir noch so ein 
Denkmal bauen. Wir erleben es wohl noch, die wir jetzt jung 
und trotz aller Feldzüge tatenlustig durchs Land fahren. 
Aus allen Häusern winkten die Leute dem mit Maien 
büschen und Fahnen geschmückten Zuge zu. 
Wenn die Räder langsamer und weniger laut rollten, 
wehte ein Lied aus den Fenstern, ein neues Lied, das 
niemand gedichtet hatte: 
„Als Spartaakus frech geworden — 
Simserim, sim firn. 
Kamen wir von Deutschlands Norden, 
Simserim, sim sim. 
Zogen dann in München ein. 
Ruderi de rallala, 
Machten dort die Bude rein. 
Oho, hni hm, aha! 
Den ersten Mai vergeh ich nicht, 
Da war ein großer Tag in Licht — 
Spartaakus wollt' sich amüsieren, 
Da tun die Truppen einmarschieren. 
Als wir auf den Bahnhof kamen, 
Da lag Spartaakus wie vergraben. 
Sie hatten sich so eingeschanzt, 
Daß kein Mann konnt' da heran." 
Und so mit Simserim, sim, sim und oho, hni hm, aha! 
noch lange Verse hindurch. Auf den Rein> kam es nicht 
an, nur auf den Sinn. Und der Sinn war gut. Außerdem 
singen böse Menschen keine Lieder. —
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.