Path:
Kappenfest

Full text: Mit Ehrhardt durch Deutschland / Mann, Rudolf (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

200 
Kappenfest. 
und die Decken des Hauses glatt durchschlagen waren wie 
ein Sieb. So wirkt Modell 98. 
In Charlottenburg hatte das Gewehr Ruhe. Wir be 
zogen Quartiere in der Akademie der bildenden Künste und 
aitderen öffentlichen Gebäuden. 
Was sich jetzt noch in Berlin, im Reiche und zwischen den 
Parteien abspielte, berührte uns nicht unmittelbar. Wir be 
dauerten die armen erschlagenen Offiziere vom Schutzregiment 
Groß-Berlin, die vor dem Schöneberger Rathaus ihren Tod 
fanden, weil sie die Waffen abgegeben hatten, was man nie 
mals tun soll. Wir beneideten etwas das Freikorps Lützow, 
das im Vorort Adlershof ein größeres siegreiches Gefecht gegen 
eine festgefügte Rote Garde hatte. 
Daß die neuzusammengeflickte Regierung unter das Joch 
der Gewerkschaftsforderungen gehen mußte und überhaupt 
vor Schwierigkeiten nicht ein noch aus wußte, war ihr gerade 
recht. Uns machte das alles keinen Kummer. 
Wir sicherten unser Quartier inid hauten, wenn die Leute 
auf der Straße zu frech wurden, dazwischen. 
Am schwarzen Brett wurde angeschlagen: 
R. W. Gr. Kd. I Berlin W 10, 18. März 1920. 
Ia N. 16333. 
An das Wehrkreiskommando III, 
die II. Marinebrigade! 
Ich habe die Maßnahmen der Marinebrigade und der 
mit ihr gegangenen Truppen nicht billigen können. Ich 
erkenne aber an, daß diese Truppen geglaubt haben, vater 
ländischen Interessen zu dienen, und daß sic nur von ihrer 
politischen Führung mißleitet waren. 
Ich erkenne die ausgezeichnete Disziplin der Marine-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.