Path:
Kappenfest

Full text: Mit Ehrhardt durch Deutschland / Mann, Rudolf (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

K-rppcnfest. 173 
Wo ein Wagen fährt bei stürmischem Wetter, spritzt auch 
der Schmutz. 
Es ist sehr häßlich, wenn einer den Polizeihauptmann 
von Kessel in den Gittertoren der Reichskanzlei abbildet, als 
hätte er mitregiert, oder wenn andere sich Zusammenhänge 
zurechtbauen mit dem ehenmligen Rechtsanwalt Brederek. 
Diesen Namen habe ich damals nicht gehört. 
Man darf doch nicht vergessen, daß die Träger der vater 
ländischen Bewegung in Berlin fast alle Offiziere waren, die 
sich aus ihrer früheren Erziehung die Vorsicht bewahrt hatten, 
ihren Umgang äußerlich einwandfrei zu wählen. 
Damals, im November 1918, haben Matrosen in meiner 
Vaterstadt einen Mörder losgelassen, einen „politischen", der 
einen Gendarm erschlagen hatte. Der lief nun alle Eisen 
geschäfte ab nach einer handlichen Spitzhacke, um dem ver 
haßten Staatsanwalt das gleiche Schicksal zu bereiten. Soll 
man nun so gemein sein, ihn in gleichem Atem mit Scheide 
mann einen Revolutionsmann zu nennen und von gleichen 
Brüdern, gleichen Kappen zu sprechen? 
Einen Mitarbeiter können wir Kappisten nachträglich nicht 
abschütteln, ohne unehrlich zu sein. Das ist Herr Lincoln. 
Er hat eifrig und kenntnisreich mitgeholfen. 
Wer war Lincoln? Wie ich aus späteren Zeitungsaufsätzen 
erfuhr, englisches Parlamentsmitglied, als Judenabkömmling 
in Ungarn geboren, mit eigentlichem Namen Trebisch — wenn 
es so von London gemeldet wird, muß es wohl wahr sein; 
das meiste aus London ist wahr. 
Er soll im Aufträge der englischen Regierung deren dunkle 
Pläne bei seiner Mitwirkung verfolgt haben. Was man da 
alles erzählt. . . 
England hat, ausgerechnet durch diesen Mann, die Be 
wegung unterstützt, um die Reaktion in Deutschland durch-
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.