Path:
Oberschlesien

Full text: Mit Ehrhardt durch Deutschland / Mann, Rudolf (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

118 
Oberschlesien. 
Über diesen Schilderungen hatte ich halb vergessen zn er 
zählen, daß der Schutz an der Grenzlinie unsere eigentliche 
Aufgabe war. Zur Besichtigung fuhr ich im Auto dorthin mit. 
Myslowitz, eine Stadt mit viel Leben und dem fremd 
ländischen Einschlag, den alle großen Grenzstädte haben. Die 
Landschaft bricht mit einer Terrasse ostwärts zum Prczemsa- 
flusse ab; taktisch betrachtet, eine gut zu verteidigende Linie. 
Eine altersgraue breite Holzbrücke führt ins russische Polen. 
Da kamen in Friedenszeiten Gänseherden herübermarschiert, 
an Zahl so stark wie das preußische Heer. Die Stadt erhob 
eineu kleinen Straßenzoll mit wenig poetischem Namen für 
Gänse, drei Pfennig, glaube ich, auf den Kopf, und der 
brachte im Jahre 90000 Mark. Früher hat man doch eigent 
lich gut gelebt! Ehe die große militärische Beförderung der 
Gänse zu Kochgeschirr-aspiranten einsetzte.. . 
Zwischen den Brückenpfosten an unserer Seite hing ein 
schlaffer Draht mit rostzerfressenen Zähnen als Sperre, und 
dahinter standen unsere beiden kleinen Miuenwerfer, damit, 
wenn es mal schlimm käme, die Brücke unter Feuer ge 
nommen werden könnte. 
Die Kompagnie lag auf der großen Grube, und die Posten 
standen hoch oben auf dem Eisengerüst des Förderturmes, 
wo das große dünne Rad sich schwindelnd dreht und den 
eisernen Faden wickelt, der Menschen- und Kohlenfracht im 
Schachte zieht. Der Mann, der diese wichtigste Maschine des 
Bergwerks bedient, muß klare Nerven haben. 
„Wenn das nun mal reißt?" 
„Das darf nicht reißen!" die Antwort wie bei Zola. 
Unten wurde gerade ein Festgenommener eingebracht, ein 
jüngerer, bescheiden gekleideter und bescheiden aussehender 
Mann. 
Aus den Taschen holte man ihm hebräisch geschriebene
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.