Path:
Die Folgen des 6. Januar

Full text: 1918-19 / Reinhard, Wilhelm (Rights reserved - Rights managed by VG Wort (§ 51 VGG))

Die Folgen des <5. Januar 
Ls war möglich gewesen, mitten in Berlin in kurzer 
Zeit den Beweis für die Errichtung einer Truppe zu 
bringen, die schoß und nicht verhandelte. 
Sie hatte sowohl die ihr anvertrauten Kasernen als auch 
ihr Bewachungsobjekt, die Reichskanzlei, mitten in der 
Millionenstadt gehalten. Nun galt es, den Machtbereich all 
mählich weiter auszudehnen, unter Berücksichtigung der Trup 
penstärke und der Aufgaben, die Groß-Berlin verursachte. 
Nicht nur die Bevölkerung in Moabit, sondern auch 
weite Berliner Kreise brachten mir bald Beweise der Zu 
stimmung zu meinem Handeln. In der Regierung und in 
den Lreisen der Mehrheitssozialisten regte sich neuer Mut. 
Sie versuchten durch Aufstellung aller möglichen volks 
wehren und Schutztruppen unter Unterstellung von Sol 
datenräten gegen gleiche Organisationen der Unabhängigen 
und Bolschewisten aufzutreten. So bildete sich ein buntes 
Gemisch von Banden aller sozialistischen Schattierungen, 
die allein durch ihre Rätebasis bald zum Untergang ver 
urteilt waren und zum Feind der eigenen Regierung wer 
den mußten. Sie nannten sich häufig „Regiment", ohne 
im geringsten mit Offizierkorps, Waffen oder Organisa 
tionen hierauf eingerichtet zu sein. 
dg
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.