Path:
Volume I. Gemeindegebiet und Bevölkerung

Full text: Verwaltungsbericht der Gemeinde Berlin-Friedenau (Public Domain) Issue 1914/1916 (Public Domain)

Vorbemerkung. 
Der Krieg hat die regelmäßige Veröffentlichung jährlicher Vcrwaltungsberichtc verhindert. Der 
Vorliegende Bericht umfaßt daher den dreijährigen Zeitraum von 1914 bis 1916. Es erschien nicht 
ratsam, die Veröffentlichung einer zusammenfassenden Uebersicht noch länger hinau»zuschieben, weil 
durch die Zuverlässigkeit der Berichterstattung gelitten hätte. 
I. SemeindegcöieL und Bevölkerung. 
1. Gemcindcgebict. 
Das Gemeindegebiet umfaßt im Januar 1916 insgesamt 141,6164 da. Hiervon entfallen auf 
1916 1913 
a) Privatbesitz 93,5268 ha 93,5268 ha 
b) öffentliche Straßen 35,9815 „ 35,9815 „ 
c) öffentliche Plätze 2,0193 „ 2,0193 „ 
d) Gemeinde-Eigentum 9,5188 „ 9,2136 , 
3052 qm vom Gemeinde-Eigentum sind gemäß deni Gcmeindcbcschlussc von, 2. Januar 1913 mit dem 
1. April 1915 in den Besitz des Reichssiskus (Reichs-Post- und Telegraphenvcrwaltung) auf Grund des 
Kaufvertrages vom 27. Januar 1913 zum Preis« von 236 500 Ml. übergegangen. 
2. Bevölkerung. 
a) Stand; 
Die Einwohnerzahl betrug im Oktober 1913 : 44 477, im Oktober 1914 : 44 630 und im Oktober 
1916 : 44 225, hat sich also während der Kriegszeit von Oktober 1914 bis Oktober 1916 um 405 ver 
mindert. Die nachstehende, auf Grund der Fortschrci düngen unseres Meldeamts zusammengestellte 
Tabelle zeigt jedoch, daß die Zahl der männlichen Einwohner sich vom 31. Dezember 1913 bis zum 
31. Dezember 1916 ununterbrochen von Jahr zu Jahr um insgesaint 753 vermindert ha., tvährcnd 
gleichzeitig sowohl die Zahl der weiblichen Einwohner — um insgesamt 693 — als auch die der Haus 
haltungen — um 1402 — gestiegen ist. Der Rückgang der Bevölkerung ist ivcsentlich eine Folge der Einziehung 
der Männer zuui Heeresdienste. 
Da die Einberufungen zum Heere nicht als „Fortzöge" gemeldet zu werden brauchen, so treten sic zahlen 
mäßig nicht ihrem ganzen Umfange nach in Erscheinung. Die Kopfzahl der während der KricgSzcit tatsächlich orts- 
anwcsendcn Bevölkerung ist — wie auch die zum Zwecke der Brotkartenvcrtcilung angestellten Erhebungen ergeben 
— bedeutend kleiner als die Zahlen der nachstehenden, auf Grund der Listen dcö Einwohnermeldeamtes zu 
sammengestellten Tabelle 1. 
Tab. 1. 
Jahr 
Bewohne 
zu!. { männlich 
weiblich 
Haushaltungen 
1872 
120 
— 
25 
1873 
540 
270 
270 
120 
1875 
1 104 
541 
563 
258 
1880 
1 302 
581 
721 
312 
1885 
2 137 
945 
1 192 
479 
1890 
4 211 
1 886 
2 325 
900 
1895 
7 852 
3 403 
4 449 
1 928 
1900 
11 162 
4 733 
6 429 
2 708 
1905 
16 895 
7 495 
9 400 
4 469 
1910 
34 060 
14 918 
19 142 
9 085 
1912 
42 783 
18 984 
23 799 
10 357 
1913 
44 869 
19 691 
25 178 
10 721 
1914 
44 935 
19 579 
25 356 
11 820 
1915 
45 065 
19 201 
25 864 
11 957 
31. XII, 1916 
44 809 
18 938 
25 871 
12 123
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.