Path:
Volume 88b (667b)

Full text: Drucksache (Public Domain) Issue 1946/1948, 51-100 (Public Domain)

Unterabschnitt B 21 20 — Landschulheime 
wird genehmigt mit folgender Maßgabe: 
Bis zum 1. Oktober 1948 ist der Stadtverordneten 
versammlung ein Bericht über die Verwendung und In 
betriebnahme der Landschulheime vorzulegen, 
(79. Sitzung vom 10. 2. 1948) 
Unterabschnitt B 23 30 — Deutsch-Russische Schule 
wird genehmigt mit folgender Maßgabe; 
Bis zum 1. Oktober 1948 ist der Stadtverordneten 
versammlung über den Stand der Durchführung zu be 
richten. (79. Sitzung vom 10. 2,1948), 
Unterabschnitt B2412 — Berliner Büchereischule 
wirdi genehmigt mit folgender Maßgabe: 
über die Errichtung einer Berliner Büchereischule ist 
der Stadtverordnetenversammlung eine Vorlage alsbald 
einzureichen. ~ (79. Sitzung vom 10.2.1948) 
Unterabschnitt B 25 21 — Friedrich-Fröbel-Haus 
wird genehmigt mit folgender Auflage: 
Es'ist zu überprüfen, ob das Friedrich-Fröbel-Haus 
nicht zweckmäßiger in die Gruppe der Berufsfachschulen 
einzugliedem ist. (79. Sitzung vom 10.2.1948) 
Unterabschnitt B 26 00 — Lehrerfortbildung (Allgemeines) 
wird genehmigt mit folgender Änderung: 
1, Im Stellenplan ist die Dezementenstelle der Gruppe 1 b 
zu streichen, ' ’ , 
* 2. Die Zahl der Hauptreferenten wird von sechs auf 
drei herabgesetzt. 
3. Die Stundengelder für Musikausbildung in Höhe 
von 195 000 RM werden in Haushaltsstelle 026 —- 
Stundengelder — gestrichen. » 
4. Die Erläuterung mit Anlage 5 zur Haushaltsstelle 346 
wird gestrichen. Der Zuschuß zur Deutschen Lehrer 
bücherei bleibt aufrechterhalten. 
5. Ober die von außerstädtischen Stellen zur Ausbildung 
von Lehrern überwiesenen Mittel ist ein neuer Wirt- 
. sdiafts- oder Haushaltsplan vorzulegen. 
6. Der Magistrat wird beauftragt, in Verhandlungen 
mit der Alliierten Kommandantur weiterhin bemüht 
zu sein, ein Einverständnis darüber zu erreichen, daß 
die Lehrerfortbildung künftig dem Fachdezementen 
übertragen wird. (79. Sitzung vom 10.2.1948) 
Unterabschnitt B 2610 — Botanischer Schulgarten Blan 
kenfelde 
wied genehmigt mit folgender Maßgabe; 
''Der Magistrat wird ersucht, bis zum 1. August 1948 
zu überprüfen, ob nicht der Schulgarten Blankenfelde 
zweckmäßigerweise künftig- bei der Abteilung Bau- und 
Wohnungswesen einzugliedern ist, 
(82. Sitzung vom 12. 2. 1948) 
Unterabschnitt B 27 00 — Aufwendungen für Verbände, 
Vereine und Stiftungen 
wird genehmigt mit folgender Maßgabe: 
Die Kindergärten in Charlottenburg und Schöneberg 
sind in stadteigene Verwaltung zu übernehmen. 
(79. Sitzung vom 10. 2. 1948) 
Einzelplan 3 Volksbildung 
Unterabschnitt B 30 00 — Büro der Abteilung für Volks 
bildung 
wird genehmigt mit folgender Auflage: 
1. Die Haushaltsstelle 028 — Honorare* für freie Mit 
arbeiter — wird von 1500 RM auf 10-000 RM 
erhöht. 
2. Die Haushaltsstelle 398 — Verschiedene (zweck 
gebundene) Ausgaben — wird für Zwecke der 
Heimatpflege von 14 000 RM auf 20 000 RM er 
höht, dafür wird der Ansatz . - 
3. der Haushaltsstelle 399 —Verschiedene (zweckfreie) 
Ausgaben — von 12 000 RM auf 2500 RM ermäßigt. 
4. Die Haushaltsstelle 349 — Fontane-Preis von Groß- 
Berlin — wird von 10 000 RM auf 50 000 RM er 
höht. , 
Der Magistrat wird ersucht, Richtlinien für die Ver 
gebung des Fontane-Preises der Stadtverordneten 
versammlung zuzuleiten. Die Preisverteilung "ist 
zweckmäßigerweise im Zusammenhang mit der Feier 
des 18. März vorzunehmen. 
(77. Sitzung vom 6. 2. 1948) 
Unterabschnitt B 30 00 — Büro der Abt. für Volksbildung 
wird genehmigt mit der Maßgabe: , 
daß im Stellenplan die Zahl der -1 b-Stellen von zwei 
auf eine herabgesetzt und die Zahlen der I-Stellen von 
sechs auf sieben erhöht wird. 
(84. Sitzung vom 13. 2. 1948; siehe auch Besdiluß Nr. 67) 
Unterabschnitt B3010 — Aufwendungen für Verbände 
und Institute 
wird genehmigt mit folgender Änderung: 
Der Zuschuß an den Deutschen Verein für Kunst 
wissenschaft — Haushaltsstelle 34 65 — in Höhe von 
• 20 000 RM ist zu streichen und bei Haushaltsstelle 34 67 
— Verschiedene Zuwendungen an Institute und Ver 
bände — in Zugang zu bringen. - » 
Bei Haushaltsstelle 34 66 — Zuschuß zum Wieder 
aufbau des Instituts für Zellphysiologie — ist ein Sperr 
vermerk nachzutragen. 
Bei Haushaltsstelle 34 61 — Zuschuß an das Institut 
für Wirtschaftsforschung —- wird-der -Magistrat ersucht, 
, über das Ergebnis seiner Untersuchungen betr. Organi 
sation des Instituts für Wirtschaftsforschung eine Vor 
lage — zur Kenntnisnahme —. einzubringen. 
(77, Sitzung vom 6. 2. 1948) 
Unterabschnitt B 30 20 — Werbung, Ausstellungen im 
öffentlichen Interesse, Rundfunk 
wird genehmigt mit folgender Maßgabe: 
Es ist zu überprüfen, ob das Amt „Ausstellungen und 
.Werbung" nicht mit der Abteilung „Ausstellungen und 
Messewesen" vereinigt werden kann. 
(77. Sitzung vom 6. 2 .1948) 
Unterabschnitt B 31 00 — Gemeinsames der Bibliotheken 
wird genehmigt mit. der folgenden Änderung: 
1. Der Leiter des Amtes ist nach Verg.-Gr. I b TO. A 
einrugruppieren. 
2. Haushaltsstelle 028 — Honorare für freie Mit 
arbeiter — ist von 8000 RM auf 3000 RM zu er 
mäßigen. 
3. Für die Volksbücherei ist ein Wirtschaftsplan nicht 
erforderlich. Die ■ als Wirtschaftsplan bezeichneten 
Anlagen des Haushaltsplanes gelten als Erläuterungen 
des Unterabschnittes. (77. Sitzung vom 6. 2. 1948) 
Unterabschnitt B 3110 — Volkshochschule 
wird-genehmigt mit folgender •Änderung: 
Haushaltsstelle 020 — Dozentenhonorare — ist- von 
50000 RM auf &1000 RM und 
Haushaltsstelle 346 — Zuschüsse an die Volkshoch 
schulen der Bezirke — um 30 000 RM zu erhöhen. 
. ' (77. Sitzung vom 6. 2. 1948)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.