Path:
Volume 149 ([1143-1167])

Full text: Drucksache (Public Domain) Issue 1946/1948, 101-150 (Public Domain)

ordneten, die bisher keine Anschlußmöglichkeiten 
hatten, sind die in Frage kommenden Stadtverord 
neten gebeten worden; schriftliche Einverständnis- 
erklärungen über die Anlage eines Wohnungsdienst 
anschlusses abzugeben. Soweit diese Erklärungen 
eingegangen sind, wurde die Errichtung der An 
schlüsse veranlaßt.“ 
Da weitere Eingänge nicht zu verzeichnen sind, 
bitten wir, den Beschluß vom 17. Juni 1948 — Vor 
lage Nr. 117/874 — als erledigt anzusehen. 
Berlin, den 25. November 1948 
~ Magistrat von Groß-Berlin 
.Dr. Friedensburg Theuner 
1149, Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
Maßnahmen zur Währungsreform (Be 
schluß vom 29.6.1948) —r Sehlußbericht — 
Die Stadtverordnetenversammlung nimmt davon 
Kenntnis, daß die 3 westlichen Militärregierungen 
mit der Durchführungsbestimmung Nr. 6 zur Wuh- 
rungsverordnung vom 22. 7. 1948 angerodnet haben, 
daß nach dem 27. 7. 1948 keine Reichsplennige oder 
Rentenpfennige von der Währungskommission mehr 
angenommen werden. Diese Münzen dürfen seit 
diesem Termin noch zur Bezahlung von Verbindlich 
keiten in der Währung benutzt werden, die als ge 
setzliches Zahlungsmittel im sowjetischen Sektor von 
Berlin gilt. 
Del 1 vom Magistrat zu Punkt 3 des Beschlusses 
gestellte Antrag, wonach der Besitz von D-Mark West 
in ganz Berlin gestattet werden soll, ist von der 
Sowjetischen Zentraskommandantur bisher nicht be 
antwortet worden. 
Der Beschluß der Stadtverordnetenversammlung 
vom 29. 6. 1948 ist als erledigt anzusehen. 
Berlin, den 22. November 1948 
Magistrat von Groß-Berlin 
Dr. Friedensburg Heirtzelm.ann 
H50, Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
gleichmäßige Verteilung von Ärzten auf 
die Berliner Bezirke (Vorlage Nr. 129/949) 
— Zwischenbericht — 
Die Stadtverordnetenversammlung nimmt davon 
Kenntnis, daß der Magistrat von Groß-Berlin dem 
Beschluß der Stadtverordnetenversammlung über die 
gleichmäßige Verteilung von Ärzten auf die Berliner 
Bezirke am 13. Oktober 1948 durch Magistratsbe 
schluß Nr. 1156 beigetreten ist. 
Das Gesetz ist.den zuständigen Stellen der Besat 
zungsmächte unter dem 5. November 1948 mit der 
Bitte um Bestätigung vorgelegt worden. 
Berlin, den 22. November 1948 
Magistrat von Groß-Berlin 
Dr. Frieden sburg M. Khlert 
1151, Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
Salzung der Hochschule für Bildende 
Künste (Vorlage Nr. 143/1078) — Schluß- 
■ bericht — 
* Die Stadtverordnetenversammlung nimmt davon 
Kenntnis, daß der Magistrat von Groß-Berlin 
dem Beschluß der Stadtverordnetenversammlung 
vorn 18. November 1948 über die Satzung der 
Hochschule für Bildende Künste am 24. November 
1948 (Magistratsb«#ächluß Nr. 993) beigetreten ist. 
Der Beschluß der Stadtverordnetenversammlung 
vom 18. November 1948 — Vorlage Nr. 143/1078 — hat 
damit für die Stadtverordnetenversammlung seine 
Erledigung gefunden. 
Berlin, den 26. November 1948 
Magistrat von Groß-Berlin 
L. Schroe-der May 
1152. Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
Satzung der Deutschen Hochschule für 
Politik (Vorlage Nr. 145/1J20) — Schluß 
bericht — 
Die Stadtverordnetenversammlung nimmt davon 
Kenntnis, daß der Magistrat von Groß-Berlin 
dem Beschluß der Stadtverordnetenversammlung 
vom 18. November 1948 über die Satzung der 
Deutschen Hochschule für Politik am 24. November 
1948 (Magistratsbeschluß Nr. 1191) beigetreten ist. 
Die Beschlüsse de'?*' Stadtverordnetenversamm 
lung vom. 18. März 1948 — Vorlage Nr. 100/716 — 
und vom 18. November 1948 — Vorlage Nr. 145/1120 
— haben damit für die Stadtverordnetenversamm 
lung ihre Erledigung gefunden. 
Berlin, "den 26. November 1948 
Magistrat von Groß-Berlin 
L. Sc'hroeder May 
H53. Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
Nachtrag Nr. 29 zur Bauordnung für die 
Stadt Berlin vom 9. November 1929 (Vor 
lage Nr. 145/1109) — Schlußbericht — 
Wir bitten, zur Kenntnis zu nehmen, daß der Magistrat 
von Groß-Berlin dem Beschluß der Stadtverordneten 
versammlung vom 20. November 1948 ihrer den Nachtrag 
Nr. 29 zur Bauordnung für die Stadt Berlin vom 9. Novem 
ber 1929 in seiner Sitzung vom 2. Dezember 1948 bei 
getreten ist. • ’ 
Der Beschluß vom 26. November 1948 — Vorlage 
Nr. 145/1109»— bat damit für die Stadtverordnetenver 
sammlung seine Erledigung gefunden, 
Berlin, den 7. Dezember 1948 
Magistrat von Groß-Berlin 
Reuter B q n a t z 
1154. Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
Beihilfe für lustaudselzungsarbeiten am 
Berliner Dom (Vorlage Nr. 147/1131) — 
Sehlußbericht •— 
Die Stadtverordnetenversammlung nimmt davon Kennt; 
xtis, daß der Magistrat von Groß-Berlin dem Beschluß vom 
20. November 1948 über die Beihilfe für Tnstandsetzungs- 
arbeiten am Berliner Dom in seiner Sitzung am 2, Dezem 
ber 1948 beigetreten Ist, 
Der Beschluß vom 20. November 1948 — Vorlage-Nr. 
147/1131 — hat damit für die Stadtverordnetenversamm 
lung seine Erledigung gefunden, 
Berlin, den 7. Dezember 1948 
Magistrat von Groß-Berlin 
Reuter Bonatz 
1155. Mitteilung — zur Kenntnisnahme — über 
Satzung der Lebeirsversicherungsanstalt 
Groß-Berlin (Vorlage Nr. 143/1076) — 
Schlußbericht — 
Wir bitten, zur Kenntnis zu nehmen, daß der Magi 
strat von Groß-Berlin dem “Beschluß der Stadtverbrdneten- 
3
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.