Path:
Volume 2. Straßenbahnen

Full text: Verwaltungsbericht (Public Domain) Issue 1912/1916 (Public Domain)

32 
J» 
für bic durch die Lichtenstein- und Fasanerieallee verkehrenden Linien O, S, G, 4 
und L geeignete Ersaßstrecken zu finden, über die diese Linien zwischen dem 
Lnrsürste»damm und dem Großen Stern in zweckmäßiger Weise geführt werden 
konnten. Die Linien befahren gegenwärtig (vgl. die gestrichelten Linien in Abb.20) 
vom Zoologischen (Karten ab den östlichen Teil des Kurfürstendammcs, die 
Cornelinsbrücke, die CvrnclinSstraße von der Cornelinsbrücke bis zur Lichten 
steinallee und weiter die Lichtenstein und Fasanerieallee. Die Straßenbahn 
hatte zunächst den Vorschlag gemacht, sämtliche 5 Linien von der Cornelius 
brücke ab durch den östlichen Teil der Corneliusftraße nach der Friedrich-Wilhelm 
Straße und weiter durch diese und die Hofjägerallcc zum Großen Stern zu 
führen. Dieser Plan sand jedoch nicht die Zustimmung der Verbandsversammlnng. 
Abgesehen von anderen Bedenken war für die ablehnende Stellungnahme des 
Verbandes namentlich der Wunsch ausschlaggebend, der Corneliusstraße ihr 
(Gepräge als einer ruhigen Wohnstraße zu erhalten. Nunmehr schlug die Straßen 
bahn eine Umleitung der Linien über den Lützowplatz vor. Dieser Vorschlag 
hatte gegen den ersteren den Vorteil, daß eine Inanspruchnahme von Straßen, 
die bisher noch nicht mit Straßcnbahngleisen belegt waren, vermieden wirrde, 
Abb. 21. Straßenbahnanlagen auf dem Lützowplatz.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.