Path:
Volume Achter Abschnitt. Bauwesen

Full text: Verwaltungsbericht der Landgemeinde Steglitz (Public Domain) Issue 1875-1909 (Public Domain)

76 
Achter Abschnitt: 
Tabelle 
1872 
1887 
1892 
Klaffe 
1 I C | B 
I. 
Größe des 
Lauwiches 
bei den ver 
schiedenen 
Lauklassen 
Reine Lauklassen 
• Reine Lauklassen 
Vordergebäude m 
die Nachbargrenzc 
n 
Lauwich 
6,0 m 
üssen entweder unmittelbar an 
herantreten oder einen Gau- 
^ich innehalten 
Lauwich ( Lauwich 
4.0 m 4,0 m 
r. 
\ / Zulässige 
iLebauung 
Reine Vorschriften 
Lishsr nicht bebaute 
Grundstücke dürfen bis 
auf a /j bei Veröffent 
lichung dieser G.-P.-O.. 
bereits bebaute Grund- 
stücke bis auf % ihrer 
Grundfläche bebaut bzw. 
wieder bebaut werden 
•V.o 
Lcke 7,o 
Vorgä 
A 
*/« 
Lcke 7,0 
rten werden mit in 
nsah gebracht 
7io 
Scke 7,0 
3. 
Anzahl der 
zulässigen 
Raupt- 
geschosse 
Reine Vorschriften 
Niemals mehr als S Ge 
schosse; der Rußboden des 
obersten Geschosses darf 
nie mehr als I7.S0 m über 
dem Lürgersteig liegen 
4 
3 
2 
4. 
Zulässigkeit 
der Dach. 
geschosse zur 
Anlage von 
Wohnungen 
Zulässig 
Zulässig, 
jedoch 2,50 m als Röhe 
nicht gefordert 
Lei einseitigem 
Lauwich darf das 
Dach zur Ralfte. 
bei zweiseitigem 
Lauwich ganz zu 
Wohnzwecken ein 
gerichtet werden 
Verboten 
Lis zur 
RSlfte
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.