Path:
Volume Anhang zum Geschichtlichen Teil

Full text: Verwaltungsbericht der Landgemeinde Steglitz (Public Domain) Issue 1875-1909 (Public Domain)

Anhang zum geschichtlichen Heil. 
013 
§ 6. 
Dieser 'Receßi soll doppelt ausgefertigt, ein Cxemplar nebst der Cijartc in 
dem Suthsherrschattlichen Archiv, das andere Exemplar aber im Schulzengericht 
aufbewahrt werden. 
Auf den Grund desselben soll hiernächst für jeden §Virth eine besondere 
Lrbverschreibung ausgefertigt und dessen Lesih liecht nebst allen auf dem Rose 
haftenden Lasten und Abgaben im Hypotheken Luche eingetragen werden. 
Die Kojlcn der ganzen Gleichmachung, auch der Ausfertigung des 1?ecesses 
trägt die Guthsherrschaft allein; dagegen fallen die Kosten für Ausfertigung der 
Crbversdjreibungen und Eintragung des Besitz Ditels den Gemeine Gliedern 
zur Last. 
§ 7. 
Leide Dheile sind mit dem Inhalte dieses I7ecesses nach reiflicher Ueber- 
legung völlig einverstanden, machen sich zur Erfüllung desselben aus freyem Ent 
schluß verbindlich und entsagen allen dagegen stattfindenden Einreden, sie mögen 
Namen haben wie sie wollen, schon erdacht seyn oder noch erdacht werden; 
insonderheit, daß ein allgemeiner Verzicht nicht gelte, der nicht recht verstandenen 
Sache oder Uebereilung u. s. w. und wollen denselben zur Bekräftigung und 
beständigen Feftfjaltung eigenhändig vollziehen. So geschehen zu Steglitz den 
zweiten April Lin Dausend Achthundert und Sechs. 
Earl Friedrich Leyme, 
Friedrich Suchland Schultze, 
Johann Dalemann Gerichts Schäppe vier mich und Vormund des Schäps 
und der Rachjchen Kinder. 
Teichen der Wittwe XXX Dorothea Eharlotte Schoeps geb. glissen in fidem 
Pochhammer 
Teichen der Wittmc XXX Eharlotte Juliane Sophie Rakc geb. Lbert in 
fidem Pochhammer, 
Teichen der Wittme XXX Anna Elisabeth Gaetge geb. Stahmann in fidem 
Pochhammer. 
Ehristian Dahleman für mich und als Vormund des Gottfried Setge 
Johann Schultze. 
Aetum Stegelitz, am 2ten April 1806. 
Nachdem auf heute ein Dermin jur Vollziehung des Äecesses zwischen dem 
Rerrn Geheimen Kabinets 1?ath Leyme, als hiesigen Guthsherren, und den 
hiesigen Unterthanen, wegen Dienst Aufhebung, Gleichmachung und eigenthümlicher 
Ueberlassung der Rose, wie auch Aufhebung der Lrbunterthänigkeit verabredet 
worden; so haben sich der Königliche Krieges und Domainen Ztath Rerr von
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.