Path:
Volume Neunzehnter Abschnitt. Förderung gemeinnütziger Zwecke

Full text: Verwaltungsbericht der Landgemeinde Steglitz (Public Domain) Issue 1875-1909 (Public Domain)

Förderung gemeinnütziger Zwecke. 
4)1 
Neunzehnter Hbfchmtt. 
förderung gemeinnütziger Zwecke. 
1. Gemeinde-Diakonie. 
S us dem Verein für Gemeinde-Diakonie ist am 26. September 1884 auf 
Anregung des Frauen- (Missions-)Vereins mit Unterstützung hilfsbereiter 
©emeindeglieder als Lweigverein des „Vaterländischen-Frauen-Vereins 
zu ©erlin“, der „Vaterländische Frauen-Verein zu Steglitz“ hervorgegangen. Lr 
stellt sich als Hauptaufgabe die Abhilfe der in der Gemeinde hervortretenden Not, 
im besonderen die Unterhaltung von Krankenpflegerinnen zur Ausübung häuslicher 
Krankenpflege und die Fürsorge für die noch nicht schulpflichtigen Kinder mittelloser 
©ewohner. Auch sucht er bei dringenden Anlässen, wie Überschwemmungen usw., 
im weiteren Vaterlande durch Gewährung von Unterstützungen die Not zu lindern. 
Vornehmlich aber wirkt der Verein innerhalb der Gemeinde unter den Armen und 
Kranken. Sierzu stehen ihm 4 Schwestern aus dem Paul Gerhardtstift in ©erlin 
zur Verfügung, welche nicht nur in den einzelnen Fiäusern Cages- oder Nacht- 
pflege übernehmen, sondern auch die flßittagsportionen zubereiten, die an bedürftige 
Familien zur Verteilung gelangen. 
An ©eihilfe wird dem Verein von der Gemeinde ein jährlicher ©etrag 
von 1000 Mark gewährt. Auch veranstaltet der erstere in jedem (fahre öffentliche 
Verlosungen zum ©esten seiner Vereinszwecke. Die Dätigkeit des Vereins ist in 
der folgenden Zusammenstellung wiedergegeben: 
52*
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.