Path:
Volume Achter Abschnitt. Bauwesen

Full text: Verwaltungsbericht der Landgemeinde Steglitz (Public Domain) Issue 1875-1909 (Public Domain)

90 
Nchter Abschnitt: 
©esamtgruppierung der beiden Gebäude. Durch den von Nordosten nach 8üd« 
westen sich fast über die ganze Breite erstreckenden Klassenflügel der Ober-'stcal. 
schule wurden die beiden Schulhöfe in natürlicher Weise abgeteilt. 
Die Größe des Roses für die Ober-Kealschule beträgt rund 3000 qm, d. h. 
also bei 1000 Schülern rund 3 qm für den Schüler. Der Rof für die Gemeinde- 
Doppelschule ist rund 4200 qm groß; es kommen also bei 1400 Schülern rund 
3 qm aus jeden. Die windesthofgröße beträgt 1,5 qm für den Schüler; die vor 
handenen Röfe gehen somit um das Doppelte über dieselbe hinaus. 
ftbb. 14. Ober-ttcalsd)ulc. Ansicht von der Llisenstraße. 
Für die Anlage der Gebäude waren ferner folgende Gesichtspunkte 
maßgebend: 
1. Die Klassen sollten möglichst nur nach den für Schulzwecke günstigen 
Rimmelsrichtungen — Nordwesten und Südwesten — liegen. 
2. Durnhalle und Festsaal der Ober.Realschule sollten auch für öffentliche 
Lwecke bequem benutzbar sein. 
3. Ls sollte möglich sein, einen Deil der Klassen in der Ober-Kealschule 
für sich als Semeindeschulklassen zu benutzen, so lange die Ober-Keal- 
schule noch nicht alle 1?äume ihres Gebäudes in Benutzung nimmt.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.