Path:
Volume Abschnitt V Das Schiedsgericht der Arbeiterversicherung in Berlin

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1891/1900 (Public Domain)

Organisation bis znm 1. Januar 1901. ß20 
Anzahl dcr Berufungen 
QS sind 
Zahl der 
£T 
Schiedsgericht für 
Reste 
am 
1.1.1900 
Ein 
gänge 
im Jahre 
1900 
Summe 
erledig: 
un 
erledigt 
geblieben 
G 
inünd- 
j lidjett 
-Lcrhand- 
1 lungen 
26 
Brandciib.-landw. B.-G., Sekt. 39 . 
7 
15 
22 
14 
8 
2 
17 
27 
- - - - 42 . , . 
i 
— 
1 
1 
i 
1 
28 
° - - - 43 . . . 
i 
1 
1 
29 
Leder-Iudustric-Ber.-Gcn 
19 
63 
82 
17 
4 
69 
30 
Müllerei- - 
11 
69 
80 
71 
9 
6 
80 
31 
Musikiustrumenten-Jndustrie-B.-G. 
3 
43 
46 
39 
7 
3 
42 
32 
Nahrungsmittel-Industrie- - . . . 
— 
28 
28 
17 
11 
2 
22 
33 
Papiermacher- - . . 
3 
24 
27 
18 
9 
4 
19 
34 
Papierverarbeitungs- - . . . 
9 
60 
59 
51 
8 
5 
54 
24 
35 
D. Betr. d. Reichs-Post- u. Telcqr.-Berw. 
2 
32 
84 
28 
6 
8 
36 
Privatbahn-Verufsgen 
n 
31 
42 
37 
5 
3 
36 
37 
Regiebauten der Stadt Berlin, Straßen- 
reinigung 
3 
3 
3 
1 
3 
3S 
Regiebauten der Stadt Berlin, ohne 
Straßenrcinigung 
i 
2 
3 
2 
1 
2 
3 
39 
Regicbauten der Provinz Brandenburg 
— 
r 1 
1 
— 
1 
40 
- des Kreises Teltow . . . 
— 
— 
— 
— 
— 
41 
B.-G. d. Schornsteins, d. Deutsch. Reichs 
3 
i 
4 
4 
— 
2 
4 
42 
Speditions-, Speicheret- u. Kellerei-B.-G. 
34 
280 
314 
264 
60 
14 
263 
43 
Die für Staatsrechnunq verwalt. Eisenb. 
18 
67 
85 
78 
7 
6 
90 
44 
Steinbruchs-Berufsgen 
36 
119 
155 
130 
26 
7 
129 
45 
Straßenbahn- - 
31 
133 
164 
147 
17 
10 
169 
46 
Tabak- - 
— 
8 
8 
7 
1 
1 
6 
47 
Nordd. Textil- - 
18 
74 
92 
78 
19 
5 
74 
48 
Tiefbau- - 
38 
176 
214 
172 
42 
10 
188 
49 
Töpferei- - 
4 
16 
20 
18 
2 
4 
20 
50 
Ziegelei- - 
16 
181 
197 
163 
34 
10 
174 
Sa. . . . 
982 
5 506 i6 488 
1 
5 440 
1048 
368 
6 803 
Hiernach hat von insgesamt 368 Sitznngstagcn mit 5803 Verhandlungen 
die Sektion I der Nordöstlichen Baugewerks-Berufsgenossenschaft die meisten Sitzungs 
tage und Verhandlungen, nämlich 67 bezw. 1264, danach die Versicherungsanstalt 
Berlin 28 Sitzungstage mit 363 Verhandlungen und die Sektion I der Eisen- und 
Stahl-Berufsgenossenschaft 24 Sitzungstage mit 462 Verhandlungen erfordert, 
während die Tabak-Berufsgenossenschaft und einige -Lektionen der land- und forst 
wirtschaftlichen Berufsgenossenschaften nur je einen Sitzuugstag im Jahre in 
Anspruch nahmen und der Kreisverband Teltow für seine Regicbauten weder eine 
Berufung, noch eine Verhandlung zu verzeichnen hatte. 
Kosten des Schiedsgerichts. Die Kosten des Schiedsgerichts sind, 
ebenso wie die Kosten des Verfahrens vor demselben, von den beteiligten Ver 
bänden (Berufsgenossenschaften, Ausführungsbehörden bezw. Versicherungsanstalten) 
zu tragen. 
Bestimmungen über die Anteilnahme der verpflichteten Verbände bei der 
Feststellung des Erfordernisses der Geschäftsbedürfnisse, sonne über die Verteilung 
der Kosten mehrerer Schiedsgerichte unter die Beteiligten enthält weder das 
Unfall-Versicherungsgesetz vom 6. Juli 1884 noch das Jnvaliditäts- und Alters- 
Versicherungsgesetz voni 22. Juni 1889. 
Bei der Vereinigung der Schiedsgerichte war es Aufgabe des Vorsitzenden 
gewesen, ein Einvernehmen mit sämtlichen beteiligten Verbänden über die Ein 
richtung einer Bureaugenieinschaft für alle Schiedsgerichte, über die notwendigen
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.