Path:

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1891/1900 (Public Domain)

Die Polizei-Hauptkasse. 
598 
2. Die Polizei-Hauptkasse. 
Eine besondere Geschäftsanweisung besteht für die Polizei-Hauptkasse noch 
nicht. Doch ist der Entivurf einer solchen im letzten Jahre der Berichtsperiode 
dem Ministerium zur Genehmigung vorgelegt. Zur Zeit richtet sich die Zuständigkeit 
und der Geschäftsgang der Polizei-Hauptkasse in der Hauptsache nach der Geschäfts- 
anweisung für die Reglerungs-Hauptkassen. Die Polizei-Hauptkasse zählt zu den 
selbständigen Bureaux des Polizei-Präsidiums und steht unter Aufsicht des Kassen 
rates. 
Der Personalbestand der Polizei-Hauptkasse, einschließlich der Rezeptur für 
die Veremnahmung der Polizeistrafen, umfaßt jetzt den Rendanten, welchem der 
Rang der Landreiitmeister verliehen ist, den Ober-Buchhalter, den Kassierer, 
10 Buchhalter, 6 Sekretäre, 2 ständige, 4 temporäre Hülfsarbeiter und 3 Boten. 
Die Anzahl der Kassenbeamten beläuft sich demnach aus 28. Im Jahre 1891/92 
waren beschäftigt 1 Rendaiit, l Ober-Buchhalter, 1 Kassierer, 8 Buchhalter. 
1 Bureau-Assistent, __8 Hülfsarbeiter, 3 Boten, zusammen 23 Beamte. 
AIs Spezialkasse der Polizei-Hauptkasse besteht die Kasse der Strafanstalt 
Moabit. 
Die Königlichen Polizei-Direktionen in Charlottenburg, Schöneberg und Rix- 
dorf haben besondere Bureaukassen, welche jedoch keinen selbständigen Etat haben, 
sondern lediglich Zahlstellen für die Polizei-Hauptkasse sind. In dem Geschäfts 
verkehr der Polizei-Hauptkasse mit den Bureaukassen der Vororte könnte insofern 
eine Erleichterung und Abkürzung der Geschäfte herbeigeführt werden, als an Stelle 
der den Bureaukassen jetzt gewährten Vorschüsse zur Bestreitung sächlicher Ausgaben 
für Rechnung der Polizei-Hauptkasse den ersteren Betricbszuschüsse unter Anrechnung 
der von ihnen abzuliefernden eigenen Einnahmen für sämtliche von ihnen zu be 
wirkenden Zahlungen überwiesen würden. Die Bureaukassen würden alsdann 
über die Ausführung der ihnen zuzustellenden Spezial-Etats die Jahresrechnungen 
zu legen haben. 
Durch Umwandlung der Zahlstellen der Vororte in Spezialkassen der Polizei- 
Hauptkasse würde nicht nur die jetzige doppelte Nachweisung der Einnahmen und 
Ausgaben in den Büchern der Bureaukassen und in denen der Hauptkasse ver 
mieden, sowie die diesseitigen Buchhalterei- und Kassierergeschäfte vermindert werden, 
sondern auch die Aufstellung von drei Jahresrechnungcn seitens der Polizei- 
Hauptkasse in Zukunft in Fortfall kommen. 
Die in der Polizei-Hauptkasse verwalteten Fonds unterscheiden sich in staat 
liche, städtische Fonds, Fonds zu bestimmten Zwecken und allgemeine Fonds. 
I. Die staatlichen Fonds umfassen: 
für Rechnung des Finanz-Ministeriums 
1. die Haupt-Verwaltung: 
für Rechnung des Ministeriums für öffentliche Arbeiten 
2. die Bau-Verwaltung: 
für Rechnung des Ministeriums für Handel und Gewerbe 
3. die Verwaltung für Handel und Gewerbe; 
für Rechnung des Ministeriums des Innern 
4. die Verwaltung des Innern mit folgenden Unterabteilungen: 
a) die Spezial-Verwaltung des Innern, 
b) die Polizei-Verwaltung der Stadt Berlin, 
c) die Verwaltung des Deutschen Fahndungsblattes, seit 1. April 1900 
etatisiert, 
d) die Polizei-Verwaltung der Stadt Charlottenburg, 
e) die Polizei-Verwaltung der Stadt Schöneberg, seit 1. Apnl 1898 
etatisiert,
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.