Path:

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1891/1900 (Public Domain)

Abteilung V. 
A. Allgemeines 
Der Geschäftsbereich der Abteilung V umfaßt: 
1. Das Fremdenmesen und die Ausweisungen. 
2. Die Ausstellung von Reisclcgitimationen (Inlands-, Auslandspässen, Paß 
karten), Heiinatsschcinen, Staatsangehörigkeitsausweisen, Abzugs- und 
Führungsattesten, Abmeldescheinen, Leichcnpässen, Attesten zur steuerfreien 
Einfuhr von Wirtschaftsgegenständcn aus dem Auslande nach Berlin 
sowie die Ausstellung von Hciratsattesten. 
3. Die Gesindedienst- und Gesindestreitsachen. 
4. Die Fundsachen. 
5. Die Erledigung von Requisitionen anderer Behörden und Dienststellen in 
den vorbezeichneten Materien. 
In der Abteilung V sind gegenwärtig beschäftigt: 
1 Polizeirat als Dirigent; 
3 Polizeiräte; 
' 3 Polizeiassessoreu; 
3 Hülfsarbeitcr als Dezernenten; 
1 Registratur-Vorsteher; 
30 Bureaubeamte; 
4 Boten. 
Die Bearbeitung der Fundsachen ist ausschließlich einem der Dezernenten 
übertragen; im übrigen ist eine Teilung der Dezernate nach Materien nicht 
durchgeführt. 
Das Bureaupersonal verteilt sich auf die Registratur, in welcher außer dem 
Vorsteher 15 Beamte, die Kanzlei, in welcher 3 Beamte thätig sind, und auf drei 
besondere Bureaueinrichtungen mit je 4 Beamten: das sogenannte Sekretariat- oder 
Verhörzimmer, das Paß- und Gesindebureau und das Fundburcau. 
Der Geschäftsumfang hat in der Berichtsperiode eine weitere erhebliche 
Steigerung erfahren. Die Zahl der Registratur-Journalnummern betrug: 
im Jahre 1896 . . 116 496, 
im Jahre 1891 . . 118 581, 
- - 1892 . . 113 613, 
- - 1893 . . 112 082, 
- - 1894. .105 173, 
- 1897 . . 113 539, 
- 1898 . . 62 570, 
- 1899 . . 67 299, 
- 1900 . . 80 711. 
- - 1895 . . 103 899, 
Hierzu ist zu bemerken, daß bis zum 1. Dezember 1897 sämtliche Eingänge 
in das Journal eingetragen, seit dem 1. Dezember 1897 aber zur Veremfaclmng 
des Geschäftsganges sowie zur Entlastung der Registraturbeamten einzelne Kate 
gorien von Eingängen von der Eintragung ins Journal freigelassen wurden. Die
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.