Path:
Volume Anhang Bericht der Feuerwehr II. Telegraphen-Verwaltung

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1881/1890 (Public Domain)

468 
Telegraphen - Verwaltung. 
Ende 1883 204 
„ 1884 218 
„ 1885 236 
„ 1886 246 
„ 1887 270 
„ 1888 281 
„ 1889 294 
„ 1890 315 
Stationen mit 223 Apparaten, darunter 47 öffentliche 
,, 
„ 
239 
„ 
„ 
48 
„ 
„ 
„ 
257 
„ 
„ 
48 
n 
„ 
„ 
267 
„ 
„ 
48 
ft 
„ 
„ 
293 
„ 
„ 
68 
tf 
„ 
„ 
306 
„ 
„ 
70 
„ 
„ 
„ 
323 
„ 
„ 
74 
„ 
„ 
„ 
346 
„ 
„ 
85 
„ 
und 
Straßen- 
Feuermelder 
1 
25 
26 
29 
39 
Die Haupt-Feuerwache ist auch an das städtische Fernsprechnetz angeschloffen 
worden, so daß von sämmtlichen Stationen desselben Feuermeldungen gegeben 
werden können. 
6. Leitungen. 
Die Länge der in Betrieb befindlichen Telegraphenleitungen betrug am Ende 
des Jahres 1880 etwa 300 Kilometer und ist seitdem auf 504 Kilometer 
angewachsen. Die Leitungen sind säst durchweg unterirdisch geführt. 
Nachdem im Jahre 1890 die bisher an der Berlin - Stettiner Eisenbahn von 
der Liesen- bis zur Badstraße und an der Verbindungsbahn von der Müllerstraße 
bis zur Stettiner Bahn oberirdisch geführten Leitungen wegen der mit der Instand 
haltung verbundenen Ünzuträglichkeiten durch unterirdische Leitungen ersetzt sind, bleiben 
oberirdische Leitungen nur noch in der Müllerstraße, von der Lindowerstraße bis zu 
No. 55n (57. Polizei-Revier) und von dort bis zu dem in der Irren-Anstalt zu 
Dalldorf aufgestellten Feuermelder, von etwa 10 Kilometer Länge in Betrieb. 
Die Erweiterung des Telcgraphcnnetzcs ist durch die Anlage neuer Stationen 
und Feuermelder uub durch die Verlegung von Stationen, namentlich der Eentral- 
statiou, veranlaßt worden. 
Viele Arbeiten mußten wegen Erneuerung des Straßenpflasters durch die 
städtischen Bauinspektionen, besonders auch wegen Änderungen der Straßen- 
eintheiluug, ausgeführt werden, letzteres beispielsweise im Jahre 1890 auf dem 
Alexanderplatz, auf dem Platz vor dein Rosenthaler Thor, am Oranienburger Thor, 
in der Konnnunikativu am dienen Thor, in der Fruchtftraße u. s. w. 
Seit dem Jahre 1878 sind auf den Straßen gemauerte, mit einer Eisenplatte 
bedeckte Revisionskasten angelegt worden, vermittelst deren die Telegraphenkabel 
ohne Aufbrechen des Straßenpflasters zugänglich find. Ihre Anzahl, welche am 
Ende des Jahres 1880 36 betrug, ist auf 154 vermehrt worden. 
Der Bestand der Leitungen betrug: 
am 
Ende des Jahres 
Länge 
L ä 
nge der Leitung 
der Strecke 
Kabel 
oberirdisch 
iin Ganzen 
km 
km 
km 
km 
1880 
130,70 
145,08 
290,08 
9,92 
300,00 
1881 
325,57 
10,39 
335,96 
1882 
152,16 
344,45 
10,39 
354,84 
1883 
162,67 
360,21 
16,69 
376,90 
1884 
169,60 
380,68 
17,11 
397,79 
1885 
177,19 
403,02 
16,05 
419,07 
1886 
180,71 
412,63 
16,05 
428,68 
1887 
184,ii 
421,80 
16,05 
437,85 
454,98 
1888 
189,76 
438,93 
16,05 
1889 
194,66 
478,62 
16,05 
494,67 
1890 
197,50 
494,21 
10,35 
o04,56
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.