Path:

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1881/1890 (Public Domain)

Schifffahrt. 
129 
er für die Schifffahrt räumlicher gemacht worden, für den Betrieb der Dampf- 
und Schleppschifffahrt freigegeben fein wird. 
Durch den Ausbau des Landwehrkanals mit Ufermauern ist eine große 
Anzahl Ausladestellen in Fortfall gekommen. Um einigen Ersatz hierfür zu schaffen, 
ist am rechten Ufer des Landwehrkanals zwischen der Möckern- und der Schöne 
bergerbrücke durch die städtische Verwaltung eine Ladestraße hergestellt worden 
und wird der Bau eines neuen Hafens am Urban durch eben diese Ver 
waltung in kürzester Zeit in Angriff genommen werden. 
Um ein langes, zweckloses, den Schifffahrts-Verkehr hinderndes Liegen der 
Schiffer an den Ausladestellen zu verhindern, ist unterm 1. August 1881 eiue die 
Liegefristen der Schiffer regelnde polizeiliche Bekanntmachung erlassen worden, nach 
der die mit Baumaterialien aller Art beladenen Schiffe in der Zeit vom 1. Mai 
bis 1. September 3 Tage, in den Monaten April und September 4 Tage, in der 
Zeit vom 1. Oktober bis 1. April 5 Tage, und die mit anderen Gegenständen 
beladenen Schiffe 7 Tage an den angewiesenen Ausladestellen anlegen dürfen. Jedem 
Schiffer wird ein auf diese Zeiträume lautender Ein- oder Ausladcschein vom 
Schifffahrtsbureau ertheilt. In besonders dringenden Fällen kann nach Ablauf 
der zuerst gestatteten Liegcfrist auf Antrag der Schiffer ausnahmsweise gegen 
Zahlung einer aufsteigenden Gebühr die Liegefrist auf weitere 6 Tage verlängert 
werden. 
Die erheblichen Mißstände, welche durch das längere Liegen der Handelsschiffe 
in den hiesigen Wasserstraßen für den Schifffahrtsverkehr und die Reinhaltung der 
Wasserläufe herbeigeführt wurden, haben den Erlaß der Bekanntmachung voin 
26. Februar 1890 nothwendig gemacht, durch welche der Verkauf von Obst, 
Kartoffeln und Torf von den Kähnen auf den zum Polizei-Bezirk von Berlin 
gehörigen Wasserstraßen vom 1. Mai 1890 ab ganz untersagt worden ist. 
Welch bedeutender Verkehr auf den im Berliner Polizei-Bezirk befindlichen 
Wasserstraßen stattfindet, ergiebt sich aus der nachstehenden Übersicht: 
Es sind Schiffe angekommen, abgegangen und durchgegangen zu 
Berg und zu Thal, im Jahre: 
Dampfschiffe 
Segel- u. Schleppschiffe 
angekommen 
abgegangen 
durchgegangen 
1 
CC 
r- 
CT 
'S' 
£ 
o 
Si- 
Ä- 
jj 
s 
c 
O 
Ä- 
Ä- 
§ 
S 
Ä- 
Ä- 
L 
K 
'S' 
O 
§ 
» 
'S' 
19 
-8 
S3- 
'S' 
G 
£ 
5 
vC> J 
C 
S 
JO 
1881 
zu Berg.. 
i 
3 
— 
6 
— 
303 
— 
106 
238 
200 
— 
36 
18153 
12 940 
2 357 
zu Thal.. 
— 
3 
— 
3 
245 
201 
— 
37 
— 
301 
— 
107 
12 270 
16 730 
2 340 
zusammen 
i 
6 
— 
9 
245 
504 
— 
143 
238 
501 
— 
143 
30 423 
29 670 
4 697 
1882 
zu Berg.. 
— 
318 
173 
113 
247 
203 
— 
37 
1 
4 
— 
8 
18 170 
12 951 
2 361 
zu Thal.. 
238 
205 
— 
38 
— 
304 
161 
112 
— 
3 
— 
3 
12 277 
16 862 
2 347 
zusammen 
238 
523 
173 
151 
247 
507 
161 
149 
1 
7 
— 
11 
30 447 
29 813 
4 708 
1883 
zu Berg .. 
2 
315 
246 
183 
4 449 
289 
— 
28 
1 
9 
— 
1 
19 516 
13 690 
2 066 
zu Thal .. 
4 449 
292 
— 
25 
1 
298 
246 
175 
— 
6 
— 
1 
12 283 
17 257 
3 016 
zusammen 
4 451 
607 246 
208 
4 450 
587 
246 
203 
1 
15 - 
2 
31799 
30 947 
5 082 
17
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.