Path:

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1881/1890 (Public Domain)

94 
B ersicherungSw esc». 
2. Abonnements-Verein Ber 
liner Dienstherrschaften für 
Krankbeitskosten-Entschädi- 
gung der Dienstboten, auf 
im Jahre 
Bcitragsgelder 
.4L 
Kurkosten- 
Entschädigungen 
M 
Gegenseitigkeit beruhende Ver 
sicherungs-Gesellschaft, genehmigt 
vom Polizei - Präsidium am 
21. Mai 1884, hatte: 
1885 
1889 
46 720 
122 306 
20 892 
70 820 
Dieben den voraufgeführten Versicherungs-Gesellschaften bestanden Ende 1890 
noch folgende Gesellschaften, bei denen das Liquidations-Verfahren schwebt: 
1. „Nationale", Lebens - Verficherungs - Gesellschaft auf Gegen 
seitigkeit, genehmigt am 30. Juli 1873. 
Ueber das Vermögen der Gesellschaft ist im Jahre 1883 der Konkurs eröffnet 
worden. Nach erfolgter Befriedigung der Konkursgläubiger und Aufhebung des 
Konkursverfahrens ist die Gesellschaft 1890 in Liquidation getreten. 
2. „Pan", Vieh-Vcrsicherungs-Gesellschaft, begründet 1867, ist im 
Jahre 1871 in Liquidation getreten. Am Schluffe des Jahres 1888 waren 
249 296 Mark Passiva vorhanden, denen 197 819 Mark Aktiva gegenüberstanden. 
3. Die Berlin-Kölnische Feuer-Versicherungs-Aktien-Gesellschast, 
genehmigt am 10. Juli 1873, seit dem Jahre 1881 in Liquidation; hatte Ende 
1890 noch 212 Versicherungs-Verträge bestehen. 
4. Die Preußische Hagel-Versicherungs-Aktien-Gescllschaft, begründet 
1864, im Jahre 1885 in Liquidation getreten. Die Bilanz vom 10. Dezember 
1890 schloß mit einem Verlust von 1 192 385 Mark 17 Pfennig ab. 
5. Die Deutsche Mühlen-Assecuranz-Gesellschaft, 1859 in Stettin 
begründet, seit 1869 in Liquidation. 
6. Die Berlin-Kölnische Rückversicherungs-Gesellschaft, begründet 
1879, im Jahre 1881 in Liquidation getreten. Aktien-Kapital 6 Millionen Mark, 
wovon 3 465 187 Mark 50 Pfennig in Sola-Wechseln der Aktionäre unter den 
Aktiven ausgeführt sind; die Bilanz für 1889 schließt mit einem Passiv-Saldo von 
2 516 863 Mark 84 Pfennig. 
7. Die Deutsche landwirthschaftliche Versicherungs-Gesellschaft für 
Vieh-, Hagel- und Frostschäden auf Gegenseitigkeit, begründet 1870, im Jahre 
1874 in Liquidation getreten. Seit 1868 ruht die Liquidation, da der bisherige 
Liquidator sein Amt niedergelegt hat und zu der zur Wahl eines andereil Liquidators 
anberaumten General-Versammlung kein Mitglied der Gesellschaft erschienen ist. 
Gegen eine im Jahre 1888 begründete Hagel-Versicherungs-Gesellschaft ist gemäß 
£ 120" des Zuständigkeitsgesetzes vom 1. August 1883 im Mai 1890 beim hiesigen 
Bezirks-Ausschuß die Klage auf Entziehung der Konzession erhoben worden, weil 
die Aufsichtsbehörde die Überzeugung gewonnen hatte, daß die Verwaltung der 
Gesellschaft die erforderliche Zuverlässigkeit nicht mehr besitzt. Nachdenr der Bezirks- 
Ausschuß dem Klageanträge entsprechend auf Entziehung der Konzession erkannt 
hatte,’ nahm die Gesellschaft die von der Aufsichtsbehörde geforderte Änderung in 
der Leitung der Geschäfte vor und wurde in Folge dessen die Klage, bevor die 
Entscheidung erster Instanz rechtskräftig geworden, zurückgenominen. 
Außerdem haben die Verwaltungen der Versicherungs-Gesellschaften in dem 
Berichtszeitranm der Staatsaufsichts-Behörde zu beinerkcnswerthen Ausstellungen 
keinen Anlaß gegeben.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.