Path:
Volume II. Geschäftsberichte Abtheilung I 13. Sanitäts- und Medicinalpolizei

Full text: Verwaltungsbericht des Königlichen Polizei-Präsidiums von Berlin (Public Domain) Issue 1871/1880 (Public Domain)

Einfluß der Kanalisation. 
155 
Nach dem statistischen Jahrbuch VII. Seite 72 und nach directer Mittheilung 
des städtischen statistischen Büreaus (betreffs des Jabres 188«) bestanden in Berlin 
bewohnte Grundstücke 
Anfangs 1879 18 672 Häuser, 
- 1880 18 968 - 
Bis Ende 1878 waren an die Kanalisation angesckloffen 2 415 
Hierzu kämm 1879 1 187 - 
Bis Ende 1879 waren soinit angeschloffcn 3 602 
Es blieben unangeschlossen 1879' 16 257 
- - - 1880 15 366 
wobei, wie bemerkt, die in demselben Kalenderjahr angcschlosicncn Häuser als solche 
iricht mitgezählt worden sind. 
Während 1879 im Ganzen in Berlin in 948 Häusern Typhus-Erkrankungen, 
in 238 Häusern Typhus - Todesfälle vorkamen, kamen Erkrankungen an Typhus 
nur in 11 angeschlossenen Häusern vor; 1880 dagegen kamen im Ganzen in 
1 716 Häusern Erkrankungen und in 381 Häusern Typhus-Todesfälle vor, von den 
angeschlossenen Häusern hatten aber nur 73 Häuser Typhus-Erkrankungen und 
24 Häuser Todesfälle, wobei die Anzahl der Erkrankungen und Todesfälle, die in 
ein und dcinselben Hause vorkamen, vorläufig nicht berücksichtigt tvcrden. 
Das Verhältniß zwischen angeschlossenen und nicht angeschlossenen Häusern ge 
staltet sich demnach folgendermaßen. 
Von den angeschlossenen Häusern hatten 
Typhus-Erkrankungen: 1879 nur 1,55 pCt., 1880 nur 2,02 pCt., 
- Todesfälle: - - 0,45 - - - 0,6« - 
von den nicht angeschlossenen Häusern hatten 
Typhus-Erkrankungen: 1879 — 5,«o pCt., 1880 — 10,«9 pCt., 
- Todesfälle: - — 1,39 - - — 2,32 - 
In beiden Jahren waren also die Häuser, welche (schon im Jahre vorher) an 
die Kanalisation angeschlossen waren, in ganz auffälliger Weise weniger von Typhus- 
Erkrankungen und Todesfällen heiingcsucht, als die noch nicht (oder erst im selben 
Jahre) angeschloffenen Häuser. 
Daß in den angeschlossenen Häusern im Jahre 1880 mehr als im Jahre 1879 
Typhus-Erkrankungen und Todesfälle vorkamen, hängt mit der gegenwärtigen Frage 
nicht zusammen und erklärt sich daraus, daß 1880 die den Typhus erzeugenden 
Schädlichkeiten im Allgemeinen in kanalisirten und nicht kanalisirten Häusern stärker 
wirkten, als 1879. Dagegen hat sich herausgestellt, daß die Zunahme der Zahl der 
von, Typhus (Erkrankungen wie Todesfälle) ergriffenen Häuser i», Jahre 1880, 
gegenüber der des Jahres 1879, eine viel erheblichere gewesen ist bei ben an die 
Kanalisation nicht angeschlossenen Häusern, als bei den an dieselbe angeschlossenen. 
Der Unterschied der oben gegebenen Proccntzahlen beider Jahre beträgt, was die 
Erkrankungen betrifft, bei den kanalisirten Häusern nur 1,55 zu 2,02 ----- 0,47 pCt., 
bei den nichtkanalisirten Häusern 5,«o zu 10,«9 — 6,09 pCt.; was die Todesfälle 
betrifft, bei den kanalisirten Hänsem 0,45 zu 0,«6 — 0,21 pCt., bei den nichtkanali- 
sirtcn 1,39 zu 2,32 = 0,93 pCt. Die größere Verbreitung des Typhus im Jahre 1880 
fand daher ganz vorzüglich in den an die Kanalisation noch gar nicht oder erst vor 
Kurzem angeschlossenen Häusern statt. 
Um die Verhältnisse noch anschaulicher zu machen, als cs durch die Proeent- 
zahlen geschieht, mag noch die folgende Zusammenstellung dienen. 
Im Jahre 1879 kain bei den kanalisirten Häusern aus je 65,2 eins, in welchem 
Typhus-Erkrankungen vorgekommen sind, bei den nicht kanalisirten Häusern dagegen 
schon auf 17,7 eins, und bei jenem war unter 219,5 Häusern eins, in welchein ein 
Typhus-Todessall vorkam, bei diesen dagegen schon unter 71,6 eins. 
1880 kam bei den kanalisirten Häusern auf 49,3 eins, in den, Typhus ausge 
treten war, bei den nicht kanalisirten dagegen schon auf 9,3 Häuser eins, und bei 
20*
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.