Path:
Volume No. 28 (195-206), 26. März 1881 Anlage: ad No. 28 (207), Vorlagen, welche den Zeitungen nicht mitgetheilt sind

Full text: Vorlagen für die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Berlin (Public Domain) Issue1881 (Public Domain)

Gedruckt bei Julius Sittenselt in Berlin. 
ad M 28 
(207.) 
Vorlage, 
welche den Zeitungen nicht mitgetheilt ist. 
207. Vorlage (I.-Nr. 1392. F. B.) — zur Beschlußfas 
sung —, betreffend die Bewilligung einer laufen 
den Unterstützung an den invaliden Oberfeuer 
mann Schwarz. 
Das Königliche Polizei-Präsidium hat den Antrag bei uns gestellt, 
den in dem anliegenden Nationale näher bezeichneten Oberfeuermann 
Schwarz vom 1. Mai cr. ab, dem Tage seines Ausscheidens aus dem 
Feuermehrdienst, eine laufende jährliche Unterstützung von 720 <At. zu 
bewilligen resp. zu erwirken. Zur Begründung wird angeführt, daß 
Schwarz, der sich im 64. Lebensjahre befindet, durch die Anstrengungen 
eines 25 Jahre langen Dienstes in der Feuerwehr sowohl untauglich für 
den letzteren, als überhaupt und dauernd erwerbsunfähig geworden sei. 
Die beiliegenden Atteste von dem Feuerwehrarzt Sanitätsrath l)r. Rib- 
beck und dem Commando der Feuerwehr bestätigen dies, so daß wir, 
da auch die Würdigkeit und Bedürftigkeit des rc. Schwarz zweifellos 
ist. den Antrag des Polizei-Präsidiums unter Bezugnahme auf die in 
früheren gleichen Fällen mehrfach ausgesprochenen Bewilligungen befür- 
Worten und anheimstellen zu beschließen: 
Die Stadtverordneten-Versammlung erklärt sich unter dem 
Vorbehalt der Rechte der Stadtgemeinde und des je derzeitigen 
Widerrufs mit der Zahlung einer laufenden Unterstützung von 
jährlich 720 wfC. in monatlichen Raten pränumerando vom 
1. Mai cr. ab an den Oberfeucrmann Schwarz ä Conto der 
Specialverwaltung Nr. 45 Abtheilung II. einverstanden. 
Berlin, den 18. März 1861. 
Magistrat hiesiger Königl. Haupt- und Residenzstadt, 
gez. von Forckenbeck. 
Berlin, den 26. März 1881. 
Der Stadtverordneten-Vorsteher. 
gez. Dr. Ltraßman«.
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.