Path:
Volume No. 65 (354-358), 7. Juni 1879

Full text: Vorlagen für die Stadtverordnetenversammlung der Stadt Berlin (Public Domain) Issue1879 (Public Domain)

.M 65. 
(354—358.) 
Vorlagen 
für die 
Stadtverordneten-Versammlung zu Berlin. 
334. Vorlage (3. - Nr. 2152. A. V.) — zur Beschluß 
fassung — > betreffen- Bewilligung von 70 000 dt 
zur Neubeschaffung -es lebenden und todten In 
ventars für die Verwaltung des neuen ArbeitS- 
Haufes in RummelSburg 
In dem Special-Etat Nr. 33, betreffend die Verwaltung des Arbeits 
hauses in Rummelsburg pro 1. April 1879/1880, welcher laut Beschlusses 
vom 25. März er. die Genehmigung der Stadtverordneten-Versammlung 
erhalten hat, sind bei dem Extraordinarium unter Ausgabeposition Nr. 2 
zur Beschaffung des lebenden und todten Inventariums für die 
neue Arbeitshausanstalt in Rummelsburg 70 000 dt. 
angesetzt, behufs deren definitiver Bewilligung noch die Vorlegung eines 
speciellen Kostenanschlages vorbehalten ist. 
Wie wir indeß in unserer Vorlage vom 14. December pr. und zwar 
unter L. in der Erläuterung Nr. 16 zum Etatentwurf für die Special- 
Verwaltung Nr. 33 bemerkt haben, hat eine specielle Nachweisung der 
qn. Kosten dem Originaletat für die Specialvcrwaltung Nr. 33 bereits 
beigelegen. Eine solche Nachweisung fügen wir nunmehr wiederum hier bei, 
indem wir bemerken, daß wir mit der Beschaffung des Inventars die Ver 
waltung des Arbeitshauses zu beauftragen beabsichtigen. 
Bei der Feststellung der Kostennachweisung ist davon ausgegangen 
worden, daß nichts UeberflüfsigeS und Entbehrliches angeschafft werden solle, 
daß aber die Ausstattung der Anstalt ausreichend sei, damit nicht schon in 
nächster Zeit Anschaffungen zu machen sind, für welche dann die Mittel 
aus den laufenden Einnahmen und Steuern zu entnehmen sein würden. 
Wir bitten beschließen zu wollen: 
Die Stadtverordneten-Versammlung bewilligt die im Extraordi 
narium des SpecialctatS Nr. 33 pro 1. April 1879/1880 unter 
AuSgabeposttion 2 zur Beschaffung deS lebenden und todten In 
ventars für die Verwaltung deS Arbeitshauses in Rummelsburg 
angesetzten 70 000 dt. hiermit definitiv und erklärt sich mit der 
Beschaffung dieses Inventars nach Maßgabe der der Vorlage 
beigefügten Uebersicht einverstanden. 
Berlin, den 30. Mai 1879. 
Magistrat hiesiger König!. Haupt- und Residenzstadt, 
gez. Duncker. 
3« Nr. 334. 
Uebersicht 
über die außerordentlichen Kosten, welche der ArbeitShauSverwaltung in 
Folge Uebersiedelung in die neue Anstalt zu RummelSburg für Neubefchaf- 
fung deS Inventariums und der erforderlichen Geräthe erwachsen. 
I. Lagerungs-Gegenstände. 
1000 eiserne Bettstellen 4 16 dt. • . . . 15 000^ 
1 000 wollene Decken i«i 8 000 - 
1200 Stroh,äcke ä 3,8o Jt. 4200 - 
500 Strohkiffen ä 1 di. 500 - 
Rohrabfall für 1 200 Säcke a 3.«, dt. . . 4 200 - 
800 Laken ä, 3 dt 2 400 - 
1 600 große Bezüge ä 4,50 dt 6 750 - 
1000 Herne Bezüge ä 1 dt. 1000 - „ 
4/ UoU %/fu 
... Arbeitshaus ist stets in Bezug aus LagerungSgegen- 
Pande so knapp bestellt gewesen, daß eS beispielsweise nicht 
möglich gewesen ist, die wollenen Decken mit Bezügen, wie 
dies in allen anderen ähnlichen Anstalten geschieht, zu ver 
sehen. So lange die alten niedrigen, eingewöhnten und un 
freundlichen Räume in Benutzung gewesen, mag Derartige« 
allenfalls noch hingehen, kann aber nicht in den großen, 
hohen und Hellen Schlassälen des neuen Arbeitshauses bestehen 
bleiben und ebenso wie die alten, von Ungeziefer trotz aller 
Bemühungen gar nicht mehr frei zu haltenden Bettstellen 
zum größten Theil ausrangirt werden müssen, so ist dies auch 
mit den Strohsäcken, Strohkiffen und wollenen Decken der Fall. 
Wir beabsichtigen überdies die Strohfäckc nicht mehr mit 
Stroh, sondern mit dem Abfall von Rohr zu füllen. Die 
großen Bezüge hingegen sollen beschafft werden, um endlich 
ein sauberes Deckbett für die Insassen der Anstalt zu erhalten, 
eine bedeutend größere Schonung der wollenen Decken zu er 
zielen und Reinlichkeit und Ordnung zu fördern. Gleiche 
Zwecke sollen auch mit der Beschaffung von Laken verfolgt 
werden. 
Für das Asyl der Obdachlosen im ehemaligen Pocken- 
lazareth in der Pallisadenstraße sind zur angemessenen Aus 
stattung 50 neue Bettstellen vorgesehen. Die übrigen erfor 
derlichen Utensilien sollen aus dem Bestände des alten Arbeits 
hauses entnommen werden. 
II. Verschiedene Utensilien. 
1. Zwei neue 2 spännige Arbeitswagen mit Bretterkasten, 
Beschlag. Anstrich und Signatur k 510 dt. . 1 020 dt. 
2. Ein neuer Krankenwagen 1 050 - 
3. Ein offener Personenwagen für 8 Per 
sonen mit abzunehmendem Verdeck und Seilen- 
gardinen 1100 - 
Die Preise ad 1 bis 3 sind Mindestforderun 
gen des Wagenfabrikanten Dittmann. Was den 
Wagen ad 3 betrifft, so ist derselbe insbesondere 
seiner Größe wegen als Wirthschaftswagen und 
,um Transport leichterer Kranken nach den Kran 
kenhäusern bestimmt. Auch in den Fällen soll der 
selbe zu benutzen sein, wo es sich um dienstlich 
nothwendigen Transport von Personen nach und 
von der Eisenbahn handelt. Die Station der 
letzteren soll von dem jetzigen Gebäude in Rum 
melsburg nach demjenigen der Verbindungsbahn 
verlegt werden. 
4. Ein Zellenwagen für das Königliche 
Polizei-Präsidium zur Ablieferung der Vagabon- 
den rc. an das Arbeitshaus resp. zum Rücktrans 
port nach der Polizei in Berlin. Es sind hier 
für angenommen 1 200 « 
5. Eine Chaise, deren Kosten ebenfalls ver 
anschlagt auf 1 000 - 
Ein derartiges leichteres Fuhrwerk ist für die 
Verwaltung nothwendig, um, wenn aus dienst 
lichen Gründen die Zeit deS Abgangs der Eisen 
bahnzüge nicht innegehalten werden kann, auf 
kürzestem und schnellstem Wege — Droschken 
stehen in RummelSburg nicht zur Disposition — 
die Geschäfte in der Stadt mit den Behörden, 
Lieferanten und Industriellen, welche HäuSlinge 
beschäftigen rc., abzuwickeln, oder Controle zu 
üben über daS unter Verwaltung des ArbeitS-
	        
Waiting...

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.