Path:
Volume Nr. 71, 29. Oktober 1937 Polizeiverordnung vom 20. Oktober 1937

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1937 (Public Domain)

Ordner 111, 
Gruppe G. 
Polizeiverordnung 
vom 20. Oktober 1937. 
-- II 9200. 321. 37 -- 
Betrifft: Abänderung der Polizeiverordnung über 
die Regelung des Schießsports vom 26. 5. 1931 
(Amtsbl. S. 133). 
(Amisbl. S. 267) 
Auf Grund des Polizeiverwaltungsgeseßes vom 
1. 6. 1931 (Ges.S. S. 77) wird nac< Anhörung des 
Oberbürgermeisters der Reichshauptstadt Berlin für 
den Umfang des Landespolizeibezirks Berlin folgende 
Polizeiverordnung erlassen: 
' 8 1. Der 8 7 der Polizeiverordnung vom 26. 5. 
1931 (Amtsbl. S. 133) über die Regelung des 
Schießsports erhält folgende Fassung: 
8 7. Jugendlichen -- das heißt Personen im Alter 
von 14 bis 18 Jahren -- ist das Schießen auf poli- 
zeilich genehmigten Schießständen gestattet, wenn 
fachkundige Erwachsene es leiten. Die Ortspolizei- 
behörde entscheidet darüber, ob diese geeignet sind. 
Einem fachkundigen Erwachsenen ist jeder durch die 
Hitler-Jugend ausgebildete und durch einen grünen 
Schießwart - Ausweis der HJ. anerkannte HJ.- 
Schießwart ohne Rüdsicht auf das Alter und ohne 
polizeiliche Nachprüfung seiner Geeignetheit gleich- 
zustellen. 
8 2. Diese Polizeiverordnung tritt mit dem Tage 
ihrer Veröffentlichung in Kraft. 
Der Polizeipräsident. 
. Im Ordner Dl, Gruppe G, ist neben 8 7 der 
Polizeiverordnung vom 26. 5. 1931, betr. Regelung 
z 441- = 
Oe
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.