Path:
Volume Nr. 1, 5. Januar 1937 Marktordnung vom 21. Dezember 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin Issue 1937

ginnen. Spätestens eine Stunde nach Beginn des 
Marktes müssen diese Arbeiten beendet sein. 
(2) Alle dem Marktverkehr dienenden Vorrichtungen 
(Budenteile, Geräte, Maschinen, Werkzeug, Waagen 
usw.) müssen sauber eingebracht werden. 
(3) Über die Standgrenzen hinaus darf kein Händ- 
lex bauen. Tischplatten und andere Verkaufsgerät- 
schaften müssen innerhalb der Standgrenzen bleiben. 
Das Hinausstellen und Hinaushängen von Geräten, 
Planen und Waren in die Gänge ist verboten. 
(4) Planen und Überdachungen der Verkaufsstände 
müssen so angebracht sein, daß der Marktverkehr nicht 
behindert wird. Überdachungen dürfen 1 m über die 
vordere Standgrenze hinausreichen und müssen mit 
dem Unterbehang mindestens 2 m vom Erdboden ent- 
fernt sein. Das Verdeden der Nachbarstände durch 
Geräte, Planen und Waren ist verboten. 
(5) Waagen sind so aufzustellen, daß der Käufer 
das Abwiegen der Ware beobachten kann. Für lebende 
Fische sind nur Wiegeschalen zulässig, die ein rasches 
Ablaufen de8 Wassers gewährleisten. 
(6) Es dürfen nur solche Licht- und Heizanlagen 
eingerichtet und verwendet werden, gegen deren Ge- 
brauch auf Märkten polizeiliche Bedenken nicht be- 
stehen. Beleuchtungskörper müssen mindestens 
0,75 m von Holzwerk und sonstigen brennbaren 
Gegenständen entfernt sein. 
(7) Ba>material ist so unterzubringen, daß es nicht 
vom Winde verweht werden kann. 
(8) Die Hauklöge der Schlächter sind auf minde- 
stens 5 cm starke Holzunterlagen zu stellen, die mit 
Randleisten gegen das Abrutschen der Füße ver- 
sehen sein müssen. 
(9) Die Standinhaber müssen an ihrem Verkauss3- 
stand eine mindestens 25332 cm große, dauerhaft 
hergestellte Tafel mit ihrem Familien- und minde- 
stens einem ausgeschriebenen Vornamen sowie der 
Wohnung in deutlich lesbarer, mindestens 5 cm 
hoher, unverwischbaver Schrift sichtbar anbringen. 
8 9. Marktbetrieb. 
(1) Dex Handel ist nur von dem zugewiesenen Ver- 
kaufsstand aus und nur mit den für den betreffenden 
Stand zugelassenen Waren erlaubt. Die Händler 
und ihre Angestellten dürfen. vor den Verkaufsständen 
=
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.