Path:
Volume Nr. 16, 9. März 1937 Viehseuchenpolizeiliche Anordnung vom 3. März 1937

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1937 (Public Domain)

Ordner 111, 
Gruppe B. 
Viehseuchenpolizeiliche Anordnung 
vom 3. März 1937. 
-- V 4108. 37 -- 
Betrifft: Bekämpfung der Schweinepest. 
(Amtsbl. S. 55) 
Auf Grund des 8 18 ff. des Viehseuchengeseßes vom 
26. Juni 1909 (Reichsgesezblatt Seite 519) wird 
zum Scuße gegen die Weiterverbreitung der 
Schweinepest für den Landespolizeibezixk Berlin mit 
Ermächtigung des Herrn Reich8s- und Preußischen 
Ministers des Innern folgendes bestimmt: 
8 1. Die Abschlachtung der an Schweinepest exr- 
krankten oder dieser Seuche oder der Anste>ung ver- 
dächtigen Schweine hat mit ortspolizeilicher Ge- 
nehmigung nur auf dem Seuchenhof des Zentralvieh- 
und Schlachthofs in Berlin O oder auf dem städti- 
schen Schlachthof in Berlin-Spandau zu erfolgen. 
Ausgenommen hiervon sind Notschlachtungen, die in 
dringenden Fällen auf dem gesperrten Gehöfte vor- 
genommen werden dürfen. 
In besonderen Fällen behalte ich mir die Erteilung 
der Genehmigung zur Abschlachtung an . anderen 
Schlachtstätten vor. 
8 2. Sofern für bestimmte Ortsteile (Sperrbezirke) 
weitergehende Schutzmaßnahmen angeordnet sind 
oder werden, behalten diese ihre Geltung. 
8 3. Zuwiderhandlungen gegen diese viehseuchen- 
polizeiliche Anordnung unterliegen den Strafvor- 
= 1 =. 
'.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.