Path:
Volume Nr. 74, 29. September 1936 Verordnung vom 17. September 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

8 3. Ausnahmen von den Vorschriften dieser Ver- 
ordnung können von der unterzeichneten Naturschuß- 
behörde in besonderen Fällen zugelassen werden. 
8 4. Wer den Bestimmungen dieser Verordnung 
zuwiderhandelt, wird nach den 88 21 und 22 des 
Reichsnäturschußgeseßes und den 88 15 und 16 der 
Durchführung5verordnung bestraft, soweit nicht 
schärfere Strafbestimmungen anzuwenden sind. 
8 5. Diese Verordnung tritt mit dem Tage der 
Bekanntgabe im Amtsblatt für den Landespolizei- 
bezirk Berlin in Kraft. 
Gleichzeitig treten die Verordnung vom 22. 12. 
1931 über das Naturschußgebiet „Großer Stein“ 
bei Buchholz (Amtsbl. S. 2) und die Verordnung 
vom 25. 5. 1935 über Sicherung von Naturdenk- 
malen im Ortspolizeibezirk Berlin (Amtsbl. S. 127) 
außer Kraft. 
Der Polizeipräsident, 
Die Verordnungen vom 22. 12. 31 betr. das Natur- 
schubgebiet „Großer Stein“ (Amtsbl. S. 2) und vom 
25. 5. 35 betr. Sicherung von Naturdenkmalen 
(Amtsbl. S. 127) sind in der Sammlung „Die 
Polizeiverordnungen für Berlin“ Bd. 1, Abschn. 10, 
Nr. 12 und 16 zu streichen und aus dem Ord. I1], 
Gr. 3 =- Beilagen zu den Amtl. Nachr. Nr. 1/32 
u. Nr. 45/35 -- zu entfernen und gleichfalls im Jn- 
halt8verzeichnis zu streichen. |
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.