Path:
Volume Nr. 72, 22. September 1936 Verfügung vom 16. September 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

Sollen die Fette später in Teilposten oder insSgesamt vom 
Lager aus an Seifenfabriken pp. in Berlin abgegeben oder 
nach anderen Orten versandt werden, so hat das“ Revier an 
das Polizeiamt zu berichten. Der Bericht muß Angaben 
über den Absender und Empfänger (genaue Anschrift), die 
Art der Sendung sowie die Zahl, Zeihen und Nummern 
der Stü>e und den Zeitpunkt ihrer Absendung enthalten. 
Das 'Polizeiamt hat daraufhin die Polizeibehörde des 
Empfangsortes zwe>s Kontrolle der Unbrauchbarmadhung 
der Fette zu benachrichtigen. 
Das gleiche gilt für Händler, die zum Zwede des Weiter- 
verkaufs technische Fette einführen (Überwachung des Ver- 
bleibs, Überwachung der Entnahme von Fetten, ihrer fabri- 
kationsmäßigen Verarbeitung, Benachrichtigung der zu- 
ständigen Polizeibehörde im Falle der Versendung nach 
außerhalb). 
Der Polizeipräsident, 
Muster der Überweisungsverfügung. 
Untersuchung5amt 
für ausländisches Fleis< Berlin. 
Nr... 
Berlin-Plößensee, den 
An 
das Polizeiamt 
Der Firma . 
sind heute folgende Rohprodukte, die nicht zum menschlichen 
Genuß bestimmt sind, zugegangen: 
Die Fässer sind gekennzeichnet: 
und haben ein Rohgewicht von 3% - 
19 
kg. 
9
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.