Path:
Volume Nr. 54, 17. Juli 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

Biehseuchenvpolizeili * Verlust geraten und wird hiermit für 
hfeuchenpolizeiliche | wl eite Im alle es Goren 
(Amtzbl. S. 170) dem Staatskrankenhaus zuzuleiten. 
Auf Grund der 88 17, 18 und 79 des Berlin, den 13. Juli 1936. 
Viehseuchengesebes vom 26. Juni 1909 Staatskrankenhaus der Polizei. 
(RGBl. S. 519) wird mit Ermächtigung 
ve: jn Reichs- Se Preuiihei “ 
inister8 des Innern folgendes bestimmt: 2.0.7 : 
Die am 19. Juli 1929 erlassene vieh- Neueinrichtung einer | 
senmenpottzehe „Anordnung betr. die Landpostenstelle in Berlin- 
erstellung un en Vertrieb bakterien- " 7 5 ; 
haltiger Mittel (Amtsbl. S. 215) wird mit Köpenic>, Kolonie Kietzer Feld, 
sofortiger Wirkung aufgehoben. 4 Dregerhoffstraße 272. 
(V 4140 g. 36) S LIE NELEN: Se 
. . In Berlin - Köpeni>, Kolonie Kießer 
Berlin, den 10. Juli 1936. Feld, Dregerhoffstraße 272, ist am 1. ohe 
Der Polizeipräsident. An Landosienstele errichtet worden. 
. 1 ernsprecher: Köpeni : 
Aus Anlaß der VO. zur Ergänzung der (W 5008. 36) 
Vorschriften über Krankheitserreger vom Berlin-Sc<öneberg, den 11. Juli 1936. 
16. 3. 36 (RGBl. I S. 178), wonach die Der Polizeipräsident, 
Verwendung bakterienhaltiger Mittel zur Abteilung W " 
Schädlin Sbekämpfung verboten ist, werden eitung ". 
die Stap: ic<e Anordnung und rr - = 
die Verfügung vom 19. 7. 29 -- 1 3a. 272. 
973. 29 u. I 9b. 169. 170. 29 -- (Amtsbl. Verlorengegangene 
SE Amtl. Nachr. Nr. 51/29) auf= Personalakte. 
Die Anordnung vom 19.7. 1929 (Amtsbl. Die Pers.-Akte (U.0 „A--C“) des Rev.- 
SE dee Sammlung der Bol Deeonhim: dD. St. Hermann Molzahn, 
Verordnungen Band [, Abschn. 9, Nr. 22 143. R. Sp., ist im Geschäftsgang verloren- 
zu streihen, daneben ist zu vermerken: gegangen, Die Pers.-Akte befindet sich seit 
Aufgehoben durch viehseuchenpolizeiliche Dezember 1935 mit einem Vorgang Über 
Anordnung vom 10. 7. 1936 (Mntsbl. einen Verkehrsunfall im Geschäftsgang und 
S. 170). Die Verfügung vom 19. 7. 1929 ist niht auffindbar. 
ist aus dem Ordner 111, Gr. B, zu ent- Sämtliche Dienststellen werden gebeten, 
fernen und im ZInhaltsverzeihnis zu nach dem Verbleib der Pevs.-Akte, die 
streichen. dringend benötigt wird, zu forschen und sie 
FEE bei Auffinden sofort dem Kommando der 
Scubpolizei, 3 2b, zuzuleiten. 
Berlorengegangener (8 2b. Mr. 4921) 
Personalausweis. Berlin, den 14. Juli 1936. 
Der Personalausweis Nr. 77 des Ver- Der Polizeipräsident. 
tragsarztes Dr. Viktor Hillscher ist in | Kommando der Schußpolizei. 
Preußische Drucerei- und Verlags-Aktiengesellschaft Berlin. A 
31
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.