Path:
Volume Nr. 52, 10. Juli 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

87 
gemäß unterliegen Hausflurstände nicht | . 
dem Stadthausierscheinzwang. Anmeldung „von Fern und 
Nach einer zwischen der Wirtschafts- oror gesprächen. 
zuppe „Einzelhandel“ und der Wirt- In letter Zeit ist es mehrfach vor- 
R tSgruppe „Ambulantes Gewerbe“ ge- gekommen, daß Anmeldungen von Fern- 
troffenen Vereinbarung werden die Ju- und Vorortsgesprächen unmittelbar beim 
haber dieser Verkaufsstände jedoH ni<t Fexnsprehamt vorgenommen wurden. 
von der Wirtschaftsgruppe „Einzelhandel“ Es wird daher erneut auf Teil 1 B/e der 
zur Mitgliedschaft herangezogen, jondern Dienstanweisung für den Fernsprechbetrieb 
verbleiben weiterhin in organisatorisher der Polizeiverwaltung Berlin hingewiesen, 
Hinsicht bei der Wirts<haft5gruppe „Ambu- nach der die Anmeldung von Gesprächen 
lantes Gewerbe“. (IV 1700 Z 2) ür den Fern: end Sori pertht ie der 
; Wins ermittlungsstelle (Auskunftsstelle) zu er- 
Berlin, den 30. um 1558 folgen hat, bei der die betreffende Teil- 
Der Polizeipräsident. nehmersprechstelle angeschlossen ist. 
(NTA. 2013) 
--------- Berlin, den 4. Juli 1936. 
Der Polizeipräsident. 
Berichtigung. Nachrichtentehnisches Amt. 
Die Anordnung vom 15. April 1936 be- | 
treffend Schließung der Apotheken in der Konsulate. 
Stadtgemeinde Berlin an Sonn- und Herr A. Dana Hodgdon ist zum Konsul 
Feiertagen und während der Nachtstunden hei dem Generalkonsulat der Vereinigten 
(Amtl. Nachr. Nr. 31/36) erhält am Kopf Staaten von Amerika in Berlin ernannt 
folgende Fassung: worden. 
„Ordner I, Die Goschäftsräume des Generalkonsulats 
Gis u von Paraguay sind am 1.7.1936 nach 
p ? Berlin W 15, Bregenzer Str. 13, verlegt 
Sie ist aus dem Ordner 11], Gruppe A worden. Anruf: J 1 Bismar> 3348. Büro- 
zu entfernen und in den Ordner 1, stunden: 15 bis 17 Uhr. (II 7000. 36) 
SI EE ae nenen = Berlin, den 2. Juli 1936. 
Die früheren Anordnungen vom 24. Fe- izeipräsident. Abtei II. 
bruar 1920 und 2. Juli 1920, ferner die Der "Polizeipräsiden NA eilung 
Anyedunngen voin 29. Schienwer 1935 w 
1. November 1833, 1. November 1 
7. November 1935 und 26. November 1935 n Berlust geratener 
betreffend Änderung des Dienstes der Apo- Dienstausweis,. 
ihefen an Sonn- und Feiertagen und Der Dienstausweis Nr. 5372 des Hauptw. 
während der Nachtstunden sind aus dem 5 S<. Josef Kowoll, Sc<ußpolizei-Ab- 
Ordner 1, Gruppe E zu entfernen und in sc<hnittsfommando Pankow, ist in Verlust 
dem JInhaltsverzeichnis zu streichen. geraten und wird für ungültig erklärt. 
| | (V 3422. 36) Berlin, den 6. Juli 1936. 
Berlin, den 6. Juli 1936. Der Polizeipräsident. 
Der Polizeipräsident. Kommando der Schußpolizei. 
Preußische Druüderei- und Verlags Aktiengesellschaft Verlin.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.