Path:
Volume Nr. 47, 23. Juni 1936 Polizeiverordnung

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

hänge dürfen ni<t vorhanden sein. Gestattet sind ein 
Vorhang, zwei Hinterhänge vor der Rü>wand und den 
Seitenwänden, die sämtlich seitlich zu bewegen sein müssen, 
vor den beiden Seitenwänden einige Versatstü>e, deren 
Gesamtfläche für eine Vorstellung nicht größer als die 
Vorhängefläche sein darf, einige Requisiten aus schwer ent- 
flammbarem Material, wie Tische, Stühle u. dgl. Vor- 
hänge müssen aus unverbrennlichen Stoffen (Asbest) 
bestehen. 
Beleuchtung. 
8 95e. 1. Die Beleuchtung muß elektrisch sein nach 
Maßgabe der Polizeiverordnung über Errichtung und 
Betrieb elektrish<er Anlagen vom 15. Februar 1935 
(GS. S. 21). Sofittenbeleuchtungen sind unzulässig. 
2. Rampenbeleuchtungen sind zulässig, wenn sie außerhalb 
des Vorhanges angebracht werden. 
Aufbewahrungsräumefür Requisiten. 
S 95k. Es müssen vorschriftsmäßige, ausreichend große 
und feuerbeständig umschlossene Aufbewahrungsräume und 
Requisiten vorhanden sein. 
Feuerwache. 
8 95g. Weitere Forderungen, insbesondere die Forde- 
rung nac< Stellung einer Feuerwache, bleibt der Entschei- 
dung der Polizeibehörde vorbehalten. 
F. Zirkusanlagen (8 2: Zu FP). 
Abschnitt 1, 
Äußere Verhältnisse des Gebäudes, Nutungsbeschränkungen. 
Lage de8 Gebäudes, Umgebung, Zugäng- 
lichkeit, Höfe. 
8 9%. 1. Zirkusanlagen sollen grundsäßlich mit ihrer, 
die Haupteingänge und -ausSgänge enthaltenen Front an 
einer öffentlichen, dur<gehenden Straße liegen und müssen 
dann von der gegenüberliegenden Straßenbegrenzung einen 
Abstand von mindestens 20 m haben; dieser Abstand darf 
bis auf 15 m heruntergehen, wenn das Zirkusgebäude rings8- 
um frei oder auf einem EsXgrundstü liegt. Muß zur Wah- 
rxung des gebotenen Abstandes des Zirkus8gebäudes von der 
gegenüberliegenden Straßenbegrenzung seine Hauptfront 
hinter der Baufluchtlinie der Straße zurücbleiben, so darf 
die Fläche zwischen der Front und der Baufluchtlinie nicht 
bebaut oder irgendwie einges<ränkt werden.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.