Path:
Volume Nr. 31, 24. April 1936 Anordnung vom 15. April 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

Ordner I11, 
Gruppe A, 
Anordnung vom 15. April 1936. 
-- V 3422, 36 -- 
Betrifft: Schließung der Apotheken in der Stadt- 
gemeinde Berlin an Sonn- und Feiertagen und 
während der Nachtstunden. 
(Amtsbl, Stück 33 -- Beilage --) 
Auf Grund des 8 3 der Verordnung der Reichs- 
regierung vom 5. Februar 1919 (RGBl. S. 176/177) 
und des 8 4() der Apothekenbetriebsordnung vom 
18. Februar 1902 (MBl. f. Med.-Ang. S. 64) in 
der Fassung vom 23. Januar 1920 (MBl. f. Med.- 
Ang. S. 20) und 31. März 1924 (VMBi. S. 182) 
wird hiermit folgendes angeordnet: 
8 1. Die Apotheken Berlins sind einer oder 
mehreren Apothekengruppen, die mit A, 80D 
und E bezeichnet sind, zugeteilt. Welcher Gruppe die 
einzelnen Apotheken zugehören, geht aus der An- 
lage I hervor. 
8 2. Die Gruppen A, B, € und D wechseln sich 
im Nacht- und Sonntagsdienst wochenweise ab -- 
beginnend an jedem Montag 8 Uhr --, wie dies in 
der Anlage I1 alljährlich festgelegt wird. Während 
eine diesex Gruppen Dienst hat, müssen die übrigen 
Gruppen ihre Apotheke an Sonn- und Feiertagen 
den ganzen Tag, an Wochentagen von 20 bis 8 Uhr 
geschlossen halten, haben aber das Recht, an Wochen- 
tagen jhon um 19,30 Uhr zu schließen. 
8 3. Für Jeiertage, die auf Wochentage fallen, 
gilt die Ordnung des folgenden Sonntags. 
8 4. In allen Apotheken ist während der Tages- 
dienstzeiten in der Offizin an einer dem Publikum 
leicht sichtbaren Stelle bekanntzumachen, wie der 
Nacht- und Sonntagsdienst der laufenden Woche in 
der betreffenden Wohngegend geregelt ist. An den 
geschlossenen Apotheken ist ein Schild mit sichtbarer, 
EF.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.