Path:
Volume Nr. 19, 10. März 1936

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1936 (Public Domain)

39 
Den Teilnehmern, die ihren dienstlichen Wohnsitz in Berlin und den im Bereiche des 
Vorortverkehrs gelegenen Orten haben, kann nur eine Beihilfe in Höhe der Hörgebühr 
gezahlt werden, "ans diese nicht überhaupt durch eine Pauschalzahlung aus Staatsmitteln 
an die Verwaltungsakademie abgegolten wird. 
I< ersuche ergebenst, mix bis 2 15. März 1936 die Gesamtzahl der Beamten dex 
einzelnen Sparten die an der Shulungswoche teilnehmen wollen, mitzuteilen. Die Zahl 
derjenigen Beamten, die nur an einzelnen Veranstaltungen teilnehmen wollen, ist mir in 
ähnlicher Weise gesondert anzuzeigen. 
Im Auftrage: 
Hall. 
An den Herrn Polizeipräsidenten in Berlin. 
Die Dieustssellen evsuche ich, an P 100 bis zum 12. d. Mts. Listen derjenigen Beamten 
einzureichen, die an der Polizeischulungswoche teilnehmen wollen. Es sind anzugeben: 
Dienititelle, Name und Dienstgrad der Beamten, und zwar unter a) diejenigen Beamten, 
die alle Vorträge, unter db) diejenigen, die nur einzelne Veranstaltungen, deren Nummern 
aufzuführen sind, besuchen wollen. Von S8. ist ein Gesamtverzeichnis der teilnehmenden 
Beamten der Schußpolizei einzureichen. (P 3700. 36) 
Berlin, den 7, März 1936. 
Der Polizeipräsident. 
Personalnachrichten. Grenzveränderung. 
Beurlaubung. Die bisher im Bereiche des 16. R. Mi. 
„. . legenen Grundstüke Friedrichstr. 198 
Der Drogengeschäftsrevisor Apotheker dis ; 4 : 
Si = . . 199 und Krausenstr. 71 werden mit so- 
Schmidt if vom 2. bis 14. März 1936 ortiger Wirkung jen 15. R. Mi. id 
: . Die neue Grenze zwischen dem 16. R. Mi. 
Vertreter: Apotheker Dr. Zimmer- und dem 15. R. Mi. verläuft in der Fort- 
mann, Abteilung V, I11. Stodwert, fegung der Grenzlinie EH der Grund- 
Zimmer 366, Telephon: intern 271. stücke Friedrichstr. 194-197 in südlicher 
| . (V 3463. 36) Richtung bis zur Bordschwelle der nörd- 
Berlin, den 4. März 1936. H Gehbohr in, der ausenstraße und 
Ie uns olgt dann der Bordschwelle in östlicher 
Der Polizeipräsident. Richtung bis zu der alten (Grenze. 
2 -- Die jenstüellen werden ersucht, die 
Belobi Straßenführer entsprechend ju Kerämtigen. 
FE T EE NE Berlin, den 4. März 1936. = 
em Kriminalassistenten Hasse -- ; .. 
I 1 -- gelang es, in außerordentlich um- Der Potizeipräsident, 
sihtiger und fleißiger Arbeit durch Ver- 
glei von Finaerabdrücken mit gesiherien Berlorener Bersonal- 
atortspuren 26 Kraftdroschken-Diebstähle ausweis3 
und Diebstähle in Tankstellen und Garagen .. et 
aufzuklären und dadurch zur Zestnahme Der von der Staatspolizeistelle für die 
und Überführung von drei gewerbsmäßigen Kanzleiangestellte Charlotte Heintke für 
Autodieben beizutragen. das ARETE SUPRE augen Per: 
2 ) Sweis Nr. 15 ist in Verlust geraten. 
I< spreche dem Beamten für seine ex- /Fn8g:au . | 
[00208 Mabel seinen bewiesenen Bei Aufianmen derselben wi gebeien, 
Diensteifer meine besondere Anerkennung Taeiger it ven “ 
TUS, (LKA 3305. 2. 36) Polizeistelle zuzuführen. 
Berlin, den 3. März 1936. Berlin, en : 
Der Polizeipräsident. Staatspolizeistelle.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.