Path:
Volume Nr. 88, 29. November 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

156 
Abteilung W zu bearbeiten sind, streng zu ' Dienstes, der Ausbildung und der Diszi- 
beachten. Gleichzeitig weise ich alle Dienst» plinar- und Bersonalangelegenheiten 
stellen meiner Verwaltung allgemein dar- unterstellt. 
auf hin, daß bei eingeleiteten Baumaß- Die Feldjägerabteilung IIb führt ab 
nahmen nachträglichen Wünschen, die in sofort die Bezeichnung 
der Regel mit Mehrkosten verbunden sind, „Kommando-Reserve Feld- 
wnn mt mehr statigegeben wird. jäger“. 
ies gilt auch dann, wenn an anderer Die TJeldjägerbereitschaft -. b 
Ziele es Veworhabens Crsparnihe edes gee Bee 
lichen Wirtschafts stellen sind ue mer. Neue Bezeichnung: 
in den Bausachen, die über den Rahmen EEN . .-.. 
der laufenden baulichen Unterhaltung in i - Hauptmannschaft weil 
Dach und Fach (B-Arbeiten) hinausgehen, S7 9 Fondo Reen Feldjäger. 
nicht berechtigt, mit der Preußischen Bau- “> b >. Danpämansshoit Sehe 
und Finanzdirektion schriftlich und münd- 93/177 2 Fonutandy- Reserve Feldjäger. 
lich zu verhandeln. Allen übrigen Dienst- “ bd 3. eaup men FEI iu 
stellen meiner Verwaltung wird es hier- 771 4 Zommanns Reser Feldjäger. 
mit ausdrülic< untersagt, bei der Preußi- >“ bo & Hanptimannschast NIE 
schen Bau- und Finanzdirektion unmittel= > 777 - NUR o-Reserve Feldjäger. 
bar schriftlich und mündlich Anträge zu 94Mb 5. Danp Ri 605 
stellen und bauliche Angelegenheiten zu -/c7 3 ENE Reser Feldjäger. 
erörtern. ' -" Ä wren 
Alle derartigen Anträge sind nur an Kommando-Reserve Feldjäger. 
die Wirtschaftsabteilung zu richten; sie Dur< Verfügung vom 7. 11. 38 =- 
müssen gehörig nach allen Seiten hin er- | 8 1a. 1100. 2. 11 -- Ziffer 4 habe ich den 
wogen und so durchdacht jein, daß zusäß- Major d. Sch. Rottmann zum Komman- 
liche Nachforderungen zu festgelegten Bau- deur der Kommando-Reserve Feldjäger 
programmen ausgeschlossen sind. ernannt. (S 1a. 1100. 16. 11) 
I< werde Beamte, die gegen diese An- Berlin, den 19. November 1935. 
ordnung verstoßen, zur Verantwortung Der Polizeipräsident. 
ziehen. 
Die Wirtschaftsabteilung ersuche ich, MiY : 
Verstöße zur Kenntnis zu bringen. . Uebertritt von Beamten 
(w 51069. 339 in den Dienst einer anderen 
Berlin, dex 19. Noprianer 1995. Verwaltung. 
er Polizeipräsident. Ich weise auf den Runderlaß vom 4.11. 
B <t nn 1935 -- n SB Su X -- LMBHV: 
ichtiguna. S. 1347) hin. In dem Erlaß wird erneut 
ei 1 R augwwndne, daß Beamte jede Meldung ZUL 
+4 ernahme in eine andere Verwaltun 
In der Polizeiverordnung vom 19. 3: im Dienstwege durch die Hand ihrer an 
M pin Se: amd Üuterhoituageorwung gesezten Behörde werzusgen abn: a5 
1 ie Wasserläufe 1. un . Ordnung 3400. 78. 35 
im Landespolizeibezirk Berlin) =- Amt- Berlin, den 21. November 1935. 
liche Nachrichten Nr. 25, Anlage B -- muß Der Polizeipräsident. 
ee Kopf statt „Preußischen Siehe 
om 7. ril 1933“ heißen: 2 
„Preußischen Wassergesehes vom 7. April Hausierhandel 
1913". (III WG. 8300) mit Kola - Nüssen. 
Berlin, 26.19, Mötiennber 1935. Die Verfügung vom 18. 8.35 =- IV 1700 
izeinen ie Verfügunc 18. 8.35 -- 
Der Polizeipräsident. -- (Amtl. Nachr. Nr. 67), betr. Anpreisung 
Eingliederung des FIK Mis nn Ed Redet auch. auf 
e | mittel im Hausierhandel findet auch auf 
; 3 : 3 „Sy Kola - Nüsse, aus denen das Kola-Mehl 
in die Schutzpolizei llt wi 
“ Gr44 des "Rum NOI 3 "5 J hergestellt wird, Aimwendung. ü 6 
em. Erl. des RuPr . vom 22.10. nn dem Rand der Verfügung vom 
35 -- MW SI a Wa Nx. 21/35 (nicht ver» 18.8.35 ist ein dieSbezüglicher handschrift- 
öffentlicht) -- sind die Feldjägerbereit- licher Vermerk aufzunehmen. 
hasten Zer Felblägerabieilung 1170 ab veu 22.29 iz 23, 7.3) 
41. em Kommando der ubpolizei Berlin, den 22. November 1955. 
nunmehr auch hinsichtlich des Rte Der Bolizeipräsident. 
Preußische Drucderei- und Verlags-Aktiengesellschaft Berlin.
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.