Path:
Volume Nr. 10, 1. Februar 1935 Verfügung vom 26. Januar 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

Die Verpflichtung der unter 2 bis 5 genannten Perjonen 
tritt nur dann ein, wenn ein früher genannter Verpfslichteter 
nicht vorhanden ist. 
(4) In öffentlichen Kranken-, Entbindungs-, Pflege-, Ge- 
fängnis- und ähnlichen Anstalten ist dex Vorsteher der Anstalt 
oder die von der zuständigen Stelle damit beauftragte 
Person ausschließlich zur Erstattung der Anzeige verpflichtet. 
(5) Auf Schiffen oder Flößen gilt als der zur Erstattung 
der Anzeige verpflichtete Haushaltungsvorstand der Schiffer 
oder Floßführer oder deren Vertreter. 
(6) Das obengenannte Gesetz zur Bekämpfung der Papa- 
geienfranfheit (Psiliacosis) schreibt noc< vor, daß jeder 
Tierhalter oder, sofern ein Tierarzt zugezogen ist, dieser der 
Polizeibehörde unverzüglich Anzeige zu erstatten hat, wenn 
in einem Bestand oder in einer Zucht von Papageien oder 
Sittihen mehrfac< Erkrankungs- oder Todesfälle auf- 
traten. Bemerkt sei no<, daß als untere Verwaltungs- 
behörde die Polizeiämter zu verstehen sind. Werden solche 
Meldungen beim Polizeirevier erstattet, so sind sie sofort an 
das Polizeiamt weiterzuleiten. 
(7) Als frankheits verdä<tig gilt diejenige Person, 
welche unter Erscheinungen erkrankte, die den Ausbruch 
dieser Krankheiten befürc<ten lassen. Als krankheitsverdächtig 
sind, wie oben erwähnt, auch sogenannte TyphusSbazillen- 
ausscheider bzw. -bazillenträger anzusehen, d. h. Perjonen, 
bei denen selbst keine Erkrankungsgefahr vorliegt, die aber 
dauernd TyphuSbazillen ausscheiden und somit eine Gefahr 
für andere darstellen. 
(8) Dem Bezirksgesundheitsamt sind anzu- 
zeigen: 
a) Jede anste>ende Erkranküng an Lungen- und 
Kehlkopftuberkulose sowie jede Erkrankung an 
Hauttuberkulose und der Verdacht dieser Erkrankung 
innerhalb 8 Tagen und jeder Todesfall an Tuberkulose 
jeder Art innerhalb 24 Stunden sowie jeder Wohnungs- 
wechsel des Erkrankten oder Krankheitsverdächtigen unver- 
züglich nach erlangter Kenntnis des beabsichtigten Woh- 
nungswecsels. 
Zur Exitattung der. Anzeige äst ver- 
pflichtet: 
Sia IEE a
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.