Path:
Volume Nr. 84, 12. November 1935 Anordnung vom 31. Oktober 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

Packung nach Gewicht. Bei Mitteln, die in auslege- 
fertigen Brocken in den Handel kommen, muß außer- 
dem die Zahl der Brocken, bei Mitteln, die noch einer 
Zubereitung durc< die Verbraucher bedürfen, die An- 
zahl der Broken, die daraus hergestellt werden kön- 
nen, angegeben sein. 
IV. Über den erfolgten Ankauf ist von den Ver- 
kaufsstellen eine mit Unterschrift und Geschäftsstempel 
versehene Bescheinigung gemäß dem am Schluß an- 
gefügten Muster A auszustellen. An die Stelle der 
Ankaufsbescheinigung tritt die mit Unterschrift und 
Geschäftsstempel versehene Bescheinigung eines zur 
Auslegung von Bekämpfungsmitieln berechtigten 
Kammerjägers nach dem angefügten Muster B, falls 
einem solchen die Auslegung übertragen worden ist. 
V. Als berechtigte Kammerjäger gelten: 
a) nur solche ortsansässigen Kammerjäger, die ihr 
Gewerbe bereits vor dem 1. April 1934 ausgeübt 
haben und dieses durch eine Gewerbeanmeldebescheini- 
gung gemäß 8 15 der Reichsgewerbeordnung nach- 
weisen, 
b) die Beauftragten der gemäß Ziffer 11 zugelasse- 
nen Hersteller, wenn sie im Besitze eines mit der 
Unterschrift und dem Geschäftsstempel der betreffen- 
den Herstellerfirma versehenen namentlichen Berech- 
tigungsscheines sind. 
Andere Gewerbetreibende dürfen seitens der Ver- 
pflichteten nicht mit der Auslegung von Bekämpfungs- 
mitteln betraut werden, auch dürfen andere Ge- 
werbetreibende keinen Auftrag zur Auslegung von 
Bekämpfungsmitteln übernehmen. 
VI. Küchenabfälle, die eine besondere Anziehung 
auf Ratten ausüben, sind kurze Zeit, etwa 2 Tage 
vor dem 30. November 1935, zu beseitigen. Es sollen 
auch möglichst sonstige Abfallstoffe, insbesondere 
Müll und Dung sowie Gerümpel, in dem sich Ratten 
aufhalten oder aufgehalten haben, rechtzeitig vor dem 
30). November entfernt werden. Für eine ratten- 
ges<übte Aufbewahrung von. Lebens- und Futter- 
mitteln ist zu sorgen. 
VII Die Schlupflöcher der Ratten sind gleich nach 
dem 3. 12. 1935 fest zu verschließen. Tote Ratten sind 
GEBER
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.