Path:
Volume Nr. 10, 1. Februar 1935 Verfügung vom 26. Januar 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

gefährlich“ bezeihnet. Nach dem oben angezogenen 
Reichsgeseß sind es folgende: 
Aussatz (Lepra), 
Cholera (asiatische), 
Flekfieber (Fle>typhus), 
Gelbfigber, 
Milzbrand *), 
Pest (orientalische Beulenpest), 
Pod&en (Blattern); 
dazu kommt noc< auf Grund des Papageienkrankheiten- 
geseßes vom 3. 7. 1934 die Papageienkrankheit (Psittacosis). 
Alle weiteren anste>enden Krankheiten sind in dem oben 
angeführten Preuß. Geset, betr. Bekämpfung übertrag- 
barer Krankheiten, namhaft gemacht. Es sind dies: 
Diphtherie (Rachenbräune), 
Gehirnentzündung (epidemische), 
Genickstarre (übertragbare), 
Kindbettfieber (Wocenbett-, Puerperalfieber, auch 
fieberhafte Fehlgeburt, septischer Abort), 
Kinderlähmung (epidemische), 
Körnerkrankheit (Granulose, Trachom), 
Rücfallfieber (febris recurrens), 
Ruhr (übertragbare, Dysenterie), 
Scharlach (Scarlachfieber), 
Typhus und Paratyphus, 
Milzbrand *), 
Roß *), 
Tollwut (Lyjsa) *), 
Bißverlezungen durch tolle oder der Tollwut verdächtige 
Tiere *), 
Trichinose, 
bakterielle Lebensmittelvergiftung. 
(2) Schließlich sind als anste>ende Krankheiten Lungen- 
und Kehlkopftuberkulose, Tuberkulose anderer Organe und 
Hauituberkulose durc< das Preuß. Gesetz zur Bekämpfung 
*) Vgl. Vfg. v. 28. 5.1926 -- 1 3a. 223, 26 --, betr. An- 
weisung über das beim Ausbruch oder beim Verdaht von 
Tierseuchen zu beachtende Verfahren (Amtl. Nachr. Nr. 47 
-- Oprd. II], Gr. B --). 
ZES. 25
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.