Path:
Volume Nr. 73, 20. September 1935 Verfügung vom 13. September 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

abgekürzte Dienststellenbezeihnung und das Aktenzeichen 
zu seßen. 
Beispiel: 
Der Leiter des Polizeiamts Mitte. 
PA. Mi. IV 1300. 35. 
Die unterschriftlihe Vollziehung der Schreiben erfolgt 
durc< die Leiter der Dienststellen ohne Zusat, durc< ihre 
ständigen Vertreter mit dem Zusatz „I. V.“ und durch die 
übrigen zeichnungsberechtigten Beamten mit dem Zusatz 
„3. A.“. 
3. Die dem Datum voranzusezende Ortsbezeichnung hat 
in allen Schreiben, die mir oder dem Polizeivizepräsidenten 
zur unterschriftlihen Vollziehung vorgelegt werden, zu 
lauten: 
Berlin, den 
In den übrigen Fällen ist in allen Schreiben an Außen- 
stehende hinter der Ortsbezeichnung das Postzustellamt und 
darunter die Anschrift der absendenden Dienststelle anzu- 
geben, z. B 
Berlin O27, den 
Magazinstr. 3--5. 
In den Schreiben, die innerhalb der Behörde verbleiben, 
ist die Angabe des Postzustellamtes und der Anschrift der 
absendenden Dienststelle fortzulassen. 
4. Werden Kopfstempel oder Vordru>e verwendet, so ist 
in allen vorstehend aufgeführten Fällen die Bezeichnung 
„Der Polizeipräsident“ durch die Bezeichnung „Der Polizei- 
präsident in Berlin“ zu erseßen. 
Der Polizeipräsident. 
Durch die vorstehende Verfügung werden alle früheren 
Verfügungen in der gleichen Angelegenheit aufgehoben, 
insbesondere die Vf. v. 23. 9. 22 --- 1920. P 2. 22 -- betr. 
Dienststellenbezeihnung =“ (Amtl. Nachr. Nr. 118), die Vf. 
v. 29. 4. 24 -- 405. P 2, 24 -- betr. Dienststellenbezeichnung 
-=- (Amtl. Nachr. Nr. 38), die Vf. vom 28.12. 26 -- 2364. 
P 2. 26 -- betr. einheitliche Ortsbezeihnung = (Amtl. 
OQO ..
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.