Path:
Volume Nr. 53, 5. Juli 1935 Marktordnung vom 5. Juli 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

(2) Allen Anordnungen der Markthallenverwal- 
tung zur Vertilgung von Ungeziefer ist unverzüglich 
nachzukommen. 
Cinbringen des Marktgutes. 
8 17. (1) Das Einbringen des Martkitgutes für den 
Kleinhandel darf zwei Stunden vor Marktanfang 
begonnen werden und muß eine Stunde nach Marki- 
eröffnung beendet sein. 
S8 18. (1) In die Markthallen V und XI dürfen 
Fahrzeuge nicht einfahren, in die Markthalle I a nur 
Handwagen und Handkarren, in die übrigen Markt- 
hallen auch Fuhrwerke. 
(2) Zur Einfahrt von Fuhrwerken sind die hier- 
für bestimmten Tore zu benußen; diese befinden sich: 
für die Markthalle I an der Gontardstraße, 
44187 a I an der Lindenstraße, 
+" dr ii VI an der Aderstraße, | 
rw 3. VI ander Dresdener Straße, 
„u “ VII an der Andreasstraße, 
iF " IX an der Püdlerstraße, 
„rr „ . X an der Turmstraße, 
„ ii . ZIV an der Scönwalder 
Straße. 
S 19. (1) Die Markthallenverwaltung. leistet 
keinerlei Gewähr für die eingebrachten Waren. 
(2) Die Standinhaber sind für die von ihnen oder 
ihren Beauftragten verursachten Beschädigungen 
der Baulichkeiten und Einrichtungen der Markthallen 
haftbar. 
8 20. (1) Die Gänge und die unbenußten Ver- 
kaufsstellen sind freizuhalten; in8besondere ist unter- 
sagt, vor den Ständen Marktwaren, Pamaterial 
oder dergl. abzulegen oder Beförderungsmittel abzu- 
stellen. Unbenukte benachbarte Stände dürfen hier- 
zu nur mit Einwilligung der Markthallenverwal- 
tung in Anspruch genommen werden. 
(2) Die Inhaber von Verkaufsstellen für Süß- 
wasserfische dürfen Wasser für ihre gewerblichen 
Zwecke nur auf ihrem Stand entnehmen. 
S 21. (1) Fahrzeuge sind nach dem Be- oder Ent- 
laden sofort 'an die dafür bestimmten Pläte zu ver- 
SER in
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.