Path:
Volume Nr. 35, 30. April 1935 Polizeiverordnung über Errichtung und Betrieb elektrischer Anlagen

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

Tas Unterbringen im Hauptgebäude kann von der in 8 5 
a. a. O. bezeichneten Behörde auf Antrag zugelassen wer- 
den, wenn die Anlage unmittelbar von der Straße oder von 
dem Hofe aus leicht zugänglich ist. In jedem Falle müssen 
die Räume sv liegen, daß bei Bränden oder Explosionen 
an diesen Anlagen eine Gefährdung des Publikums nicht 
zu besorgen und die Benutzung von Zu- und Ausgängen 
sowie Treppenhäusern nicht behindert ist. 
2. Die einzelnen Teile der Anlagen müssen bei gofahr- 
drohenden Störungen selbsttätig durch Schalter abgeschaltet 
werden. Bei parallel geschalteten Umspannern jind Ge- 
fahren durch Rückstrom zu verhindern. 
3. Umspanner und Ölschalter sind mit Ölfängern anszu- 
rüsten, welche die gesamte in der Umspanner- und Schalt- 
anlage untergebrachte Ölmenge auffangen können. 
4. Die Gesamtanlage muß an geeigneter, leicht zugäng 
licher Stelle und bei verschließbaren Räumen außerhalb 
derselben abgeschaltet werden können. 
5. Geeignete Feuer-Löshmittel sind in ausreichender 
Zahl bereitzuhalten. In jedem Umspann- und Schaltraum 
muß außerdem eine gebrauchsfähige Laterne mit Zünd 
hölzern an geeigneter Stelle bereitstehen. 
6. Die Umspann- und Schalträume sind ausreichend zu 
bemessen und so einzurichten, daß alle Anlageteile leicht 
zugänglich sind und eine Flucht aus ihnen im Gefahrenfall 
möglichst nach zwei Seiten erfolgen kann. Die Türen 
sollen nach außen aufschlagen, von innen nur mit einer 
Klinke und von außen nur mit einem Bartschlüsjel ge- 
öffnet werden können. Die Räume müssen sich gut be- 
und entlüften lassen. Es ist eine ins Freie führende 
Klappe mit einer Fläche von mindestens 0,25 qm vorzu- 
sehen, die sich bei einem Überdru> von 5 kg/qm jelbst- 
tätig öffnet. 
III. Beleuchtungsanlagen. 
A. Beleuchtungskörper 
1. Freihängende Beleuchtungskörper müssen sorgfältig 
und genügend (schwere oder in gefahrdrohender Höhe hän- 
gende stets doppelt) befestigt sein. Die elektrisc<e Zu 
leitung muß zugentlastet sein. Die Glo>en von Bogen- 
lampen müssen mit einem Drahts<utzueß umgeben sein. 
2. Die Beleuchtungskörper dürfen den Verkehr des 
Publikums nicht behindern. 
aeurt 5 ree
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.