Path:
Volume Nr. 27, 2. April 1935 Verfügung vom 22. März 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

500 Stü> die Kadaver von 25 Sittichen, 
100 „' „m „ „ 10 „H , 
50 „m „ : „ „ 10 „“ “+ 
20 „ „ „ „M 10 „ 
5 5... I " des gesamten Bestandes 
einzuschiken. 
(3) Der Absonderung unterliegen auc) die Kadaver der 
gefallenen und getöteten Tiere. 
Bln. 
(1) Da38 Verbot des Erwerbs und der Abgabe von 
Vögeln sowie die Absonderung von Vögeln sind durch 
die Polizeiämter schriftlich anzuordnen, ebenso auch die 
Vernichtung von Vogelbeständen (vgl. Bln. zu Art. 6). 
(2) Zahl und Art der aus einem Vogelbestande als 
Untersuchungsprobe zu entnehmenden Vögel bestimmt 
der beamtete Tierarzt, der für den Fall eines etwaigen 
Entschädigung3antrages (vgl. Pr. E. zu Art. 15) zu- 
gleich den Wert der entnommenen Vögel abzuschäßen 
und dem Polizeiamt mitzuteilen hat. Über die Wert- 
bestimmung der Vögel vgl. Pr. E. zu Art. 15 Abs. 2. 
Jede Überschreitung der hier angegebenen Richtsäte ist 
eingehend zu begründen. 
(3) Die Tötung von Vögeln und den Transport von 
getöteten oder gefallenen Vögeln zum Zwee der 
bakteriologis<en Untersuchung sowie die Vernichtung 
von Vogelbeständen bewirkt die Städtische Desinfek- 
tion3anstalt (vgl. Bln. Abs. 2 zu Art. 4). 
Zu Artikels6. 
(1) Ist die Papageienkrankheit bakteriologisch festgestellt, 
jo ist dex gesamte Vogelbestand des Betriebes zu töten und 
unschädlich zu beseitigen. 
(2) Mit der Tötung ist in der Regel ein Desinfektor zu 
beauftragen. Die Tötung hat in der Weise zu erfolgen, daß 
die Tiere in ein luftdicht abgeschlossenes Gefäß gebracht 
werden, auf dessen Boden sich ein mit Chloroform getränkter 
Wattebausch befindet. Das Einfangen der Tiere ist zur Ver- 
meidung unnötiger Unruhe und Staubentwi&lung zwe- 
mäßigerweise dem Besiker selbst oder einem Pfleger aufzu- 
geben. Diese haben überhaupt dem Dezinfektor in jeder 
Weise behilflich zu sein. Wird die Zuziehung fremder Hilfs- 
kräfte notwendig, so ist deren Bezahlung, soweit sie nicht 
ZAG
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.