Path:
Volume Nr. 15, 19. Februar 1935

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1935 (Public Domain)

23 
Nr. 15 19. Februar 1935 
Amtliche Nachrichten 
des 
ee e 0. Ld 
Polizei -Präsidiums in Berlin 
- (Als amtliches Wanuskript gedru>t) 
EME a aaa CC = *-TENRENENEE 
ZE Alti Fotizeibezir? Berlin, daß abweichend von 
Der heutigen Nummer liegt bei: den eitmymuugen ves 5 ER 2 5:D: 
A. Verfügung. vom, 4. Fehrnor 485 824 Shinden die gleimen Mindesipeusen für 
IDs ' ' ugendlihe und weibliche Gefolgic<astsmit- 
numerierung von Straßen. ee gemäht werden dürfen, wie sie für 
I kei? eine Arbeitszeit von 6--8 Stunden gseht 
vorgeschrieben jind. aht Dieser Au*ua me 
. arf nur Gebrauc< gemacht werden, wenn 
Personalnachrichten. die 48stündige Wochenarbeitszeit nicht über- 
Beurlaubung: schritten wird. (IV. 8320. 01. 1097) 
 Veterinärrat Dr. Engler vom 18. 2. bis Berlin, den 12. Februar 1935. 
3. 3. 1935. Der Polizeipräsident. 
Vertreter: Polizeiveterinärxat Dr. I. V.: Bredow. 
Heben ] VEikrinärpolie „Zentral“ - 
1ehho], Fexn]Pr.: 'onmigjtia . cz. 2 
nisi 4000. 355) Ungültiger Waffenschein. 
<< Der Waffenschein Nr. 4187, ausgestellt 
G am ZU: 40 102 von der Stgatspolizei telle 
- in Berlin für Herrn Walter Hentj<ke, 
enehmigung zur Pausen geb. 5. 12. 1908 zu Berlin, ist in Verlust 
verfürzung. geraten und wird hiermit für ungültig 
(Amtsbl. S. 44) erklärt. (Stapo. 6. 9010. 35) 
Auf Grund des 8 30 der Arbeitszeit- Berlin, den 6. Februar 1935. 
ordnung vom 26. 7. 1934 (RGBl. I S. 803) Staatspolizeistelle. 
genehmige ich hiermit widerruflich für den I. A.: Reinke. 
Preußische Druckerei und Verlags-Aktiengesellschaft Berlin ux
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.