Path:
Volume Nr. 91, 13. November 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

amin 
ausstellungen no<" immer nicht mit der i 
nötigen Sorgfalt prüfen und im aus- | Bekanntmachung. 
reichenden Umfange ablehnen. Die Fälle, Prüfung von Kraftfahrzeugen 
in denen solche Wanderer durc< ihr Ver- .„ . 
halten im Auslande Anstoß erregen und und deren Führern. 
damit das Ansehen unseres Volkes schä- (Amtsbl. S. 323) 
digen, müssen aber unter allen Umständen ISE 
verhindert werden. | Der Diplom-Ingenieur Walter Jben, 
I< bringe daher die obengenannte geboren am 26. Juni 1899 in Hannover, 
Verfügung vom 25. April 1934 nach- st auf Grund der Verordnung über die 
drülichst in Erinnerung und weise be- Anerkennung von Sachverständigen im 
sonders darauf hin, daß bei Nichtbeach- Zraftfahrzeugverkehr vom 22. Oktober 
tung dieser Anordnung der in Betra<t 1984 (RGBl. 1 S. 1065) als amtlicher 
kommende Beamte zur Verantwortung Sachverständiger für die Prüfung von 
gezogen werden wird. Kraftfahrzeugen, Kraftfahrzeugführern 
(IL. 4000. 229. Allg. 34) nd Fohrichrern anerkannt Given 0 
| S t m ampfle)lel-Über- 
Berlin, den 6. November 1934. wachungsverein Berlin e. V. tätig. ? 
Der Boliteipräsident- Der Diplom-Ingenieur Zben ist befugt, 
SATE EH vA: a) die im 8 3 Abs. 2 u. 3, 8 14 Abs. 2 
..- KRENN STEL DENT 
erkehröordnung vom 28. 5. RGBl. 
Weihnachtsmarkt 1934. = ee 
4 b) die im 8 3 Abs. 3 der Verordnung 
Durc< die Neufassung der , Marktord- - ; ; | ee 
nung für den Weihnachtsmarkt in Berlin M 220 0007 (Seaahrzeug" 
vom heutigen Tage ist gegenüber den &S 43 ono Mit “ Quatt 
Rerbältuiisen In Dou Vortle 287 Wer S ) vorrschenen Prüfungen von Kraft- 
derung von Belang nur insofern einge- hehe bormardand führern und Fahr: 
reien M Seat Im Ber achten und Zeugnisse auszustellen. 
finde. Im übrigen verbleibt es ee den (III. V. 4020) 
nordnungen vom . ezember ra 7 . 3 
IV. AG. 4024. 31 -- (Ordner IV, Band 1, eli den 5. November 1934. 
Gruppe A 2, Amtl. Nachr. Nr. 85, Bei- Der Polizeipräsident, 
lage) und vom 18. November 1933 -- 53. V.: Shot. 
IV. 3025. 33 -- (Amtl. Nachr. S. 207). | 
(IV. 3025. 3) SSE 
Berlin, den 6, November 1934. . 
Der Polizeipräsident. Verwaltungsgebühren- 
v. Levetzow. marfen. 
GE Es ist aufgefallen, daß einige Dienst- 
. . ESRI DEER stellen noh Verwaltungsgebührenmarken 
Kasino im Polizeipräsidium. uit der Jann 2981 in der unteren 
: . ; : en verwendet haben. iese Marken 
8 Mreipen epn M ns im waren verfumhsweise für das Jahr 1931 
andere Hunde „übergegangen. Der neue EMP Wen WET wen 
Pächter hat mir versprochen, seinen Gästen nicht mehr beschafft Mate I< ersuche 
den Aufenthalt so angenehm wie 110g alle Dienststellen, die mit einem Ge- 
zu Seftalten. Er hat sich bereit erklärt, bührenmarkenbestand ausgerüstet sind, 
allen ünshen Hinsichtlich Speisen, Ge- ihre Marken einer Durchsicht zu unter- 
tränken und Tabakwaren weitgehend Rech- i ] 
chen, die Gebührenmarken mit der 
nung zu tragen. (8. 2509. 20. 34) Fa reSzahl 1931 auszusondern und bis 
Berlin, den 8. November 1934. gimm ie 41 1 u der ntandigen 62277 
"Der Polizeipräsident. eikasse umzutauschen. Der Umtausch der 
e 8 ve präsen Polizeifassen bei der Pol Sap hat 
“ wär bis zum 1. 12. 34 zu geschehen. Die jett 
----- . gültigen Verwaltungsgebührenmarken wer- 
18“
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.