Path:
Volume Nr. 7, 26. Januar 1934 Verordnung vom 17. Januar 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

DL 8 10. Märkte 
bleibt unverändert mit Ausnahme 
des Abschnitts ce, der nachstehende 
Fassung erhält: 
6) Sämtliches eintreffende Vieh muß sofort ent- 
laden werden, soweit dem veterinärpolizeiliche Be- 
denken nicht entgegenstehen. Es muß, mit Ausnahme 
des an einzelne Schlächtermeistex unmittelbar ver- 
ladenen Viehs, auch sofort zu dem Markt gestellt 
werden, zu dem es eingegangen ist. 
IV. 8 18 erhält folgende Fassung: 
Zuwiderhandlungen werden nach 8 149 Abs. 1 
Ziffer 6 der Reich8-Gewevrbe-Ordnung mit Geld- 
strafe bis zu 150,-- X 4 oder mit Haft bis zu acht 
Tagen bestraft. 
V. Die Verordnung betr. die Ordnung auf dem 
städtischen Viehhof in Berlin vom 1. Juli 1933 
(Amtsbl. S. 157) wird aufgehoben. 
VI. Diese Verordnung tritt mit sofortiger Wir- 
kung in Kraft. 
Der Polizeipräsident. 
I. V.: Scholz. 
Zn der Sammlung der Polizeiverordnungen 
von Berlin, Bd. I, Abschnitt 9, S. 38 ff., und im 
Ordner Ul, Gruppe B, sind in der Pol.-Ver- 
ordnung vom 20. 1. 30 die abgeänderten Vara- 
graphen mit Hinweis auf obige Polizeiverordnung 
zu versehen. Ferner ist aus dem Ordner 111, 
Gr. B die Verordnung vom 1. Zuli 1933 -- 
V. 4200. 33 -- zu entfernen und im Znhalts- 
verzeichnis zu streichen. 
(Amtl. Nachr. Nr, 7/1934)
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.