Path:
Volume Nr. 8, 30. Januar 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

Beilage zu Nummer 57 
der „Amtlichen Nachrichten“, 
Verfügung vom 16. Juli 1934, 
-- R. 2050. 4. 34 = 
Betrifft: Deckblatt zur Oxdnerverfügung „Dienst- 
verkehr der Kriminalpolizei“ vom 2. 4. 28 -- 153 
IV Ka. 28 -- Ordner V Gruppe A 1. 
Der Abschnitt X, A, 4 erhält folgende Fassung: 
x Festnahme von Angehörigen vderx Konsulatsbeamten der 
Union der Sozialistishen Sowjetrepubliken. 
(Art. 11 ves Niederlassungsabkommens zwischen dem 
Deutschen Reich und der U.d.S.S.R. vom 12. 10. 
1925 nebst Schlußprotokoll zu Art. 11 und Art. 11 
Abs. 2 des Konjularvertrages von demselben Tage 
== RGBl. 1926 Il S. 1 und 138 --. RdErlasse des 
MdI. vom 29. 11. 1926 -- IV E 395 Il -, vom 
4. 4 197 -- I E 117 -, vom 1.7. 1927 
III BE 404 =- und vom 4. 10. 1933 -- V E 1384 -- 
sämtlich nicht veröffentlicht), Ziffer 209 der Dienst- 
anweisung des MdI. vom 30. 6. 1932 zur Asl.-Pol.- 
Verordnung vom 27. 4. 1932 [Sonderdru>]). 
(1) Wird ein Angehöriger der Union der Sozialistischen 
Sowjetrepubliken (U.d. S. S. R.) festgenommen (gleich- 
gültig aus wel<em Grunde), so ist in kürzester Frist, 
spätestens in 3X 24 Stunden, das Konsulat der U.d. S, 
S.R. in Berlin W8, Unter den Linden 7, in Kenntnis zu 
seen. Die Benachrichtigung hat zu erfolgen, wenn fest- 
steht, daß der Festgenommene Angehöriger der U. d. S, S. R. 
ist (z. B. auf Grund seiner Ausweispapiere), in diesen 
Fällen auch gegen seinen Willen, oder wenn er eine ent- 
sprechende Behauptung aufstellt. Die Angaben des Fest- 
genommenen“ über seine Staat8angehörigkeit sind 'proto- 
follarisch festzulegen. 
KEENE a
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.