Path:
Volume Nr. 47, 15. Juni 1934 Polizeiverordnung vom 3. Mai 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

DMA: 
A 
Ordner 1, 
Gruppe F. 
Polizeiverordnung vom 3. Mai 1934 
IV. 30 887/34 PrLM. -- 
IV. 1 722 PrMfWuA. = 
8. 13 v. 952/34 RVM. - 
25111. WH. 7810: 6 + 
über das Baden im Freien in den Wasserläufen 
L Ordnung im Bereich der Verwaltung der 
Märkischen Wasserstraßen, des Regierungsbezirks 
PBot3dam und des Landes8polizeibezirks Berlin. 
(Amtsbl. S. 169) 
Auf Grund des Polizeiverwaltungsgeseßes vom 
L Juni 1931 (GS. S. 77) sowie der 88 39, 342 
und 350 des Wassergesetzes vom 7. April 1913 (GS. 
S. 53) sowie der 88 11 und 12 des Staatsvertrages, 
betreffend den Übergang der Wasserstraßen von den 
Ländern auf das Reich, Anlage zum Reichögeseß vom 
29. Juli 1921 (Reichsgesezbl. S. 961) sowie des 
8 366 Ziffer 10 des Strafgesezbuches für das Deut- 
sche Reich in Verbindung mit Artikel Il der Ber- 
ordnung über Vermögensstrafen und Bußen vom 
6. Februar 1924 (Reichsgejetbl. I S. 44) wird hier- 
mit für den Bereich der Märkischen Wasserstraßen 
und die übrigen Teile des Regierxungsbezirks Pots- 
dam sowie den Lande8polizeibezixk Berlin folgende 
Polizeiverordnung erlassen: 
8 1. Das Baden im Freien in den Wasserläufen 
1. Ordnung ist verboten: 
aim Großen Müggeljee, vor und neben dem 
Städtischen Wasserwerk von km 4,8 bis km 5,3 der 
Müggelspree sowie in der Spree unterhalb der 
SIERT
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.