Path:
Volume Nr. 28, 13. April 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

52 
beiütfimiigen, Diese Kosten sind nach - der Ländesforstverwaltung Nr. 9 vom 
Größe und Antriebsstärke des Fahrzeugs 3. 3. 1934) weise ich darauf hin, daß die 
feitgeftelt uud betragen gegenwärtig für Erteilung wwasjerpalizeitien Beurhuir 
einen Fahrkilometer gungen von Anlagen oder bei der Über- 
für Pkw. bis 3 Site 0,1024, lassung von Nußungen (z. B. Kies- und 
708 0 048 7; Sandbaggerungen in Wasserläufen) sowie 
we Ty 026 +. bei allen sonstigen wasserwirtschaftlichen 
Sw. „ W., '2B „+ Unternehmungen, bei denen eine Beein- 
Stw. + 10 „, 2. trächtigung der Fischerei zu erwarten 
Schlkw. .. '4 5 ist, vor Ausstellung der Entwürfe pp. 
Ao... (Zu zn die Stellungnahme des  Oberfischmeisters, 
Wkw. (kleine) . (29 wi Merlin UI ieuburg, Kaiserdamm 1, ein- 
ii (mittlere) . [24 5; zuholen ist. (111. WH 7500) 
„ (große) .:- . 30 Berlin, den 9. April 1934. 
; Gkw. (kleine) . . „6 „ 
„“ Gkw. (große) 4 28 „; Der Polizeipräsident. 
„“ Krad mit Beiw. . .08 55 I. V.: Scholz. 
„ Krad ohne Beiw. 0,06 4, - 
Aus meier Kosten wärden ie jeweils “ 
notwendig. werdenden Tage- un er- M4 3 
nachtungs8gelder des Wagenführers hinzu- Unauffindbarer Borgang. 
zurechnen sein. 5 In 17. Naveinber 0 it In Ering 
55.60 . . 3 e errn Reichsverkehrsminister om 
Eil: zd Scmellzügen 131 Rill ver 1 September 395 Detrefsens anm 
trägt zur Zeit Z 2. dein VOrocimnen ans nzeiam 
für 212. . Dagentlässe und. Person FEI DE WEL INT MIE NT 
„1,0 Tee schriften ist bisher unauffindbar. Über 
IE 2. Wagenklasse und Person (en Verbleib konnte nichts ermittelt 
für er Wagenklasse und Person Me Dieiclstkllen werden gebeten, ein- 
ER lila : nde Nachforschungen anzustellen und 
Durch Gegenüberstellung der jernach gehe ari, ; 
Mere Nenn werte Habt 5 Meri die Schriftstüte an 111 WH zu senden. 
ob sich eine Dienstreise mit der Eisenbahn (II. WH/P. 5000) 
billiger stellt oder nicht. Im übrigen ver- Berlin, den 6. Aril 1934. 
lange ich von der Asnmigemönen R ifung ' & 
der dienstlich reisenden Beamten, das eine Abteilung 111. 
unzulässige Verwendung von Kra tfahr- Krebsc<hmar. 
zeugen vermieden wird, Dienstreisen auf 
die es ; Ausführung 87 Dienstges<äfte . u 
notwendige Zeit beschränkt und mit dem . 
niedrigsten Kostenaufwand nd m Genehmigte Sammlungen. 
erden. Der Herr Preußische Staatskommissar 
Von der in Aussicht gestellten Vierten für die Hes u Ea tSoflene sar 
Auflage des „Ebenau“ sind durc< Abt. W durc< Erlaß vom 29. März 1934 -- 1V 
36 Exemplare bestellt, die nach Lieferung W 6118/13. 3 -- dem Reichsverband 
dur< die Bücherei an die in Frage für Waisenfürsorge, Deutsc<he 
kommenden Dienststellen verteilt werden. Reichsfecht| <hule E. V., Magdeburg, 
m (Ww. 2.2501 --71--) Königgräßer Strate 6, die Erlaubnis er- 
Berlin, den 7. April 1934 teilt, im preußischen Staatsgebiet Samm- 
! D lizeiprä ide t lungen von Geld- und Sachspenden durch 
er Polizeipräsident. Zeitungsaufrufe, Werbeschreiben und 
v. Levehow. mündliche Werbung vorzunehmen. 
= R Herr Obersrasident der Previn 
EIA 0054 245.0: randenburg und von Berlin hat dur 
Berücksichtigung der Fischerei Giak vom 6. April d. I. =- 0. P. 26 
bei wasserwirtschaftlichen ue 641644. 4 -- dem Ev ange tir 
Unternehmungen jchen Erzie. ungsverein jur Der- 
; .. sin und Umgegend €. V., Berlin, Dresdener 
Unter Bezugnahme auf den Runderlaß Straße 88--89, die Genehmigung erteilt, 
des LM. vom 24. 2. 1934 =- IV 27 062 -- bis zum 31. Oktober 1934 in Berlin bei 
(abgedru>t im MinBl. dD. QwMin. und | denjenigen Personen, die schon früher dur
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.