Path:
Volume Nr. 22, 23. März 1934

Full text: Amtliche Nachrichten des Polizeipräsidiums in Berlin (Public Domain) Issue 1934 (Public Domain)

„i. 11 
Umtausch bon Qutige 4 3 Ceiters der Pressestelle des 
| Farten eußirh Ir h eie 8 der t Pressestelle T es 
Die LandSpersiherungsänsiätt"" Berliä BreBien SSI aner 
macht mich darauf aufmerksam, daß “an? im Verlag E. S. Mittler & Sohn, B 41 
geblich von den Revieren die Auskunft er- ZV 68, Kochstraße 68-71. -„"Derim 
teilt worden sei, daß jeht die Quittungs- 3. Die Monatszeitschrift „Deutsche: 
farten innerhalb von 4 Jahren nach 82 PBolizeiarchiv“ herausgegeben „Deuser 
Au Melung affen en war. „Die im [<en RE eivertae Ebe, zom Deut“ 
51420 der RVO, vorgesehene Frist von zwei liner Geschäftssielle sich in Berli Wil 
Jahren ist bisher unverändert „geblieben. mersdorf, Hindenburgstr. 96 befindet. il 
„Falls ein - Versicherter den Umtausch . 4. Das im Auftrage der Gauleit 
nict rechtzeitig vornimmt, - tritt keine Nürnberg herausgegebene und bei | Verlas 
Schädigung ein, wenn die Anwartschaft € A. Meller in Berlin SW, Lindenstr. 7 
aufrechterhalten worden ist. Wenn 3 4 bis 72, erschienene Buch , Re im aden 
ein igel Berner it Jahren Nürnberg 19337. «eReichsStaaung m 
eine Beiträge entrichtet, so kann er die ?- Das von D - u 
Wi ANG betr Mita RAR Ge R Rs 200 
rforderlichen Beitragsmarken innerhalb | uch ist durch den Buchhandel nicht erhält- 
eines Jahres nach 8 1443 der ern) lich. Der - ndel nicht erhält- 
leisten. Zu beachten ist 3 der RBO na (heinschaft“ st daher ausnahmweise die 
tragsmarke eine besondere einjährige rist Genehmigung erteilt worden, du H W t- 
1 17227 in in DE EE studenten die Dienststellen und Un vert: 
nach Ablauf von 2 Jahren seit der Garten ZU "Entgegennahme R n n nterkünfte 
ausstellung noc< keine Marken „enthalten, Aihen zu lassen. nN Degen auf 
so muß spätestens 20 Wochen vor Ablauf, Berlin, de 20. März 193 0 
des 3. Jahres seit der Ausstellung der „aDen 20: ars 1951: 
Karte mit der Markenverwendung be- Der Polizeipräsident. 
gonnen werden. ....... * 8. V.: Schol. 
„Der 5 14 des Gesekes zur Erhältitig der > 
Seistungsfähigfeil der JInvaliden- usw. W . | 
Versicherung vom 7. Dezember 1933 eglaubigungen von Unter- 
(ROBI S 40107 sieht vor, de die Zet «€ mist 
während der ein Arbeitsloser versicherungs- „a 5 ? * 
mäßige Arbeitslosenunterstüßung oder ; Münter Bezugnähne äuf Abschnitt 11 der 
Krisenunterstühung erhält oder aus der Verfügung vom 1. November 1933 -- V- 
Se a09g6 Duerfas! wird. 32 (EM In Md eas eder 
Ersaßzeit- für die Aufrechterhaltung der scheinigungen und Legalisationen (Ordner 
Anwartschaft rechnet. “M1, Geuppe F Amtl. Nachr. Nr. 941 
Ein handschriftliher Hinweis" ist/äuf 1933 --) werden die Dienststellen darauf 
S. 12 - € -- der Verfügung vom 16.9. hingewiesen, daß der Beglaubigungsver- 
Eu - betr. Juvalidenvorsiherung = merk der Ortspolizeibehörde, der u den 
Der MIESEN. 7 R feUhen 7 Mugeaf en M jüx vas Auswande“ 
s : (VV. 7035.34) ungswesen herausgege te 
BeiripnBeuag 193 fürdie Seiten, ve Deutschstänmigleit 
- *" Der Polizeipräsiden: orgesehen ist, sich nur auf die eigen- 
3: Zn Si | AU NEBGEINE des Antragstellers be- 
3 Scholbß. zieht. Beglaubigungsvermerke jind daher 
PEE In Dif dien Fällen gemäß Abschnitt 11 A 
Böräiiigabenzugerässenet Unzen 
in Warenaugebote: . Meigeitlle für des A hingewiesen, vaß bie 
(zer Biugnahme aufdie Verfügung in - EIG Auswanderungswesen 
dom 17, Mei 038 e A Ii Bersügung, ren ee u 40, Fir Viana Sit. 2, 
(Amtl. Nachr. Nr. 45/1933, Ord. ], Gr.) 1 Sib ha. . (V-1400.39), 
verden „die nodtehenden. Warengngeboit Verl, ker Bolizeibräfident 
Renne Eien Ange Dp ZF. V-: Scholtz, 
4.7 Das Buch des - NEREEERRNRÜRRENEN 
Wingfecpt denen Seemann Goting 5 Neitheitenverräufer: 
jag E S Mittler & S Srimienen im De „Die“ Pörlizeirebiere werdet ermächtigt, sö- 
[90 € €. Wittler GS Saler SW 68: eit Betr Mintel iG 7.012 
warten sind, Verkäufern von Neuheiten
	        
Top of page

Note to user

Dear user,

In response to current developments in the web technology used by the Goobi viewer, the software no longer supports your browser.

Please use one of the following browsers to display this page correctly.

Thank you.